19.08.2021 17:24 |

Frei zum Abschuss

Problemwolf-Verordnung tritt morgen in Kraft

In den Salzburger Gemeinden Rauris, Kaprun-Fusch und Gastein West tritt morgen, Freitag, die Verordnung zum Umgang mit „Problemwölfen" in Kraft. Die Landesregierung hatte sich im Juli nach einer Häufung von Wolfsrissen auf die Verordnung geeinigt, die den Abschuss der Tiere erleichtert. Allerdings nur “unter strengen Rahmenbedingungen", heißt es.

Die Verordnung legt die Jagdgebiete Rauris, wo es heuer besonders viele nachgewiesene Wolfsrisse gegeben hat, sowie die angrenzenden Regionen Kaprun-Fusch und Gastein West als Maßnahmengebiet fest. In diesen Regionen darf innerhalb von vier Wochen nach einem mittels DNA bestätigten Wolfsriss ein „Problemwolf“ getötet werden - aber nur dann, wenn alle anderen im Managementplan Wolf definierten Voraussetzungen erfüllt sind.

Laut dem Managementplan müssen Herdenschutzmaßnahmen entweder überwunden worden, nicht zumutbar, nicht geeignet oder mit einem unverhältnismäßigen Kostenaufwand verbunden sein. Als „Problemwölfe“ gelten einzelne Wölfe, die 25 Nutztiere in einem nicht schützbaren Bereich innerhalb eines Monats töten oder verletzen.

Die Verordnung ist nicht unumstritten. Während betroffene Almbauern und Teile der Jägerschaft einen Abschuss gefordert hatten, pochten Naturschützer auf die Einhaltung des strengen Schutzstatus. Laut WWF Österreich sind die Abschusspläne für „Problemwölfe“ rechtswidrig.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 21. September 2021
Wetter Symbol