28.11.2004 15:25 |

Lake Louise

Bode Miller fuhr der Konkurrenz um die Ohren

Bode Miller ist bei der ersten Weltcup-Abfahrt der Saison im kanadischen Lake Louise seinen Kontrahenten gehörig um die Ohren gefahren. Der US-Boy setzte sich mit einem Vorsprung von 0,97 Hunderstel auf Überraschungsmann Antoine Deneriaz (FRA) durch. Auf Platz drei fuhr als bester Österreicher Michael Walchhofer, der Hans Knauss um knappe sechs Hunderstel vom Podest verdrängte. Superstar Hermann Maier musste sich geschlagen geben und wurde Sechster.
"Ich war sehr aggressiv und konnte mit meinemneuen Material voll angreifen. In Passagen, wo ich früherZeit liegen ließ, bin ich dieses Mal optimal gefahren",meinte Bode Miller nach seinem Triumph, zu dem ihm auch HermannMaier gratulierte. Maier, der im untersten Streckenabschnitt 19Hunderstel liegen ließ und schließlich Sechster wurde,versprach aber, im Super-G am Sonntag (Start: 20.15 Uhr) zurückzuschlagen.
 
Walchhofer bester Österreicher
Hinter Bode Miller schaffte es sensationell der FranzoseAntoine Deneriaz, der sonst eher in technischen Disziplinen glänzt,auf Rang zwei. Dritter wurde Weltmeister und Vorjahressieger MichaelWalchhofer (1:43,92) aus Altenmarkt-Zauchensee. Nur sechs 0,06Sekunden dahinter schob sich Hans Knauss auf den vierten Platz.Der Ski-Dauerbrenner aus Schladming scheint auch heuer wiederin Top-Form zu sein. Zwischen Knauss und Maier zängte sichmit Daron Rhalves ein weiterer US-Amerikaner.
 
Miller Kandidat für Gesamt-Weltcup
Doppel-Weltmeister Miller gelang mit seinem Traumlaufsein 13. Weltcup-Sieg insgesamt. Erstmals war der 27-Jährigein der Abfahrt erfolgreich und untermauerte somit seine Ambitionenauf den Gewinn des alpinen Gesamtweltcups. Miller hatte mit demRiesenslalom in Sölden auch schon das erste Saisonrennenüberlegen gewonnen und führt das Rennen um die großeKristallkugel mit der Maximalpunktzahl von 200 Zählern souveränan.
 
Strobls im Pech
Josef "Pepi" Strobl und Fritz Strobl waren nichtam Start. Ersterer wollte für Slowenien ins Rennen gehen,musste aber schon am Freitag mit Verdacht auf Kreuzbandriss w.o.geben, Fritz Strobl hingegen stürzte im Abschlusstrainingschwer und muss wegen einer Augenverletzung pausieren.
 
Ergebnis der Abfahrt von Lake Louise
1. Bode Miller USA 1:42,75
2. Antoine Deneriaz FRA 1:43,72
3. Michael Walchhofer AUT 1:43,92
4. Hans Knauß AUT 1:43,98
5. Daron Rahlves USA 1:44,06
6. Hermann Maier AUT 1:44,09
7. Didier Cuche SUI 1:44,45
8. Ambrosi Hoffmann SUI 1:44,58
9. Lasse Kjus NOR 1:44,61
10. Silvan Zurbriggen SUI 1:44,78
12. Andreas Schifferer AUT 1:44,91
16. Benjamin Raich AUT 1:45,11
18. Johann Grugger AUT 1:45,22
19. Klaus Kröll AUT 1:45,25
20. Norbert Holzknecht AUT 1:45,36
21. Werner Franz AUT 1:45,40
 
(geo)
Freitag, 14. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten