24.11.2004 13:43 |

Hannawald spricht

"Ich habe Angst vor der Zukunft"

Der am Burn-out-Syndrom leidende Sven Hannawald hat sein Schweigen gebrochen und erstmals öffentlich über seine Lebenskrise gesprochen. "Das Typische an dieser Krankheit ist diese Zukunftsangst. Wichtig ist für mich zu lernen, an das Hier und Jetzt und nicht ständig an die Zukunft zu denken", sagte der 30 Jahre alte Skispringer in einem Interview der "Bild"-Zeitung.
Es gebe immer noch Tage, an denen er sich schlechtfühle. "Das ist so ein Gefühl, als würde sich derMagen umdrehen. Dazu kommt dann Lustlosigkeit", beschrieb derHinterzartener seinen gesundheitlichen Zustand. Hannawald befindetsich seit seinem Zusammenbruch vor einem halben Jahr in ärztlicherBehandlung, die er noch ein- bis zwei Mal pro Woche in Anspruchnimmt. "Tabletten nehme ich keine, denn ich möchte wissen,wo ich persönlich stehe", erklärte der Sieger der Vierschanzentournee2002 und zweimalige Skiflug-Weltmeister.
 
Auf die Schanzen wird Hannawald in diesem Winternicht zurückkehren. "An Skispringen denke ich zur Zeit nicht.Wenn ich das Feuer wieder spüre, bin ich wieder da. Aberich mache mir keinen Druck", sagte er. Seinen Fans will er sicherstmals wieder am Rande der Vierschanzentournee präsentieren."Da möchte ich auf jeden Fall hin kommen", kündigteer an.
Freitag, 07. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten