28.07.2021 10:42 |

„Bin extrem müde“

Olympiasiegerin Gisin an Mononukleose erkrankt

Bei der Schweizer Skirennläuferin Michelle Gisin ist Pfeiffersches Drüsenfieber diagnostiziert worden. Die ersten Symptome bemerkte die 27-Jährige laut einer Aussendung von Swiss-Ski Anfang des Monats.

„Ich trainierte mein gewohntes Programm und merkte einfach immer mehr, dass ich keine Energie habe und extrem müde bin“, erklärte Gisin. Seit rund drei Wochen kann die Olympiasiegerin von 2018 nun nicht mehr trainieren, am Donnerstag sollen weitere Untersuchungen folgen.

Das Pfeiffersche Drüsenfieber, das meist harmlos verläuft, aber oft große Müdigkeit verursacht, stoppt immer wieder Spitzensportler. Vergangenes Jahr fiel der Ex-Salzburger Marin Pongracic wochenlang aus, nachdem er erkrankt war.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 17. September 2021
Wetter Symbol