Schon 1 Mrd. € Kosten

Bringt der Herbst das Ende der Gratis-Coronatests?

Politik
18.07.2021 16:43

Während das Tempo bei der Durchimpfungsrate jetzt im ganzen Land sinkt, nimmt die Debatte über kostenpflichtige Corona-Tests langsam Fahrt auf. Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) kündigte diese in einem Interview am Sonntag zwar nicht an, schloss sie aber auch nicht aus. Über den Sommer bleiben die Tests jedenfalls gratis, sagte er und: „Im Herbst werden wir die Lage neu bewerten.“ Die SPÖ protestierte dennoch gegen die vagen Aussagen des Ministers.

Zuerst hatte NEOS-Gesundheitssprecher Gerald Loacker verlangt, dass die Corona-Tests nach dem Sommer kostenpflichtig werden sollten, damit sich möglichst viele Menschen impfen lassen. Auch der oberösterreichische Ärztekammer-Präsident Peter Niedermoser plädiert dafür, dass Tests ab Herbst nicht mehr gratis angeboten werden. Da sich mittlerweile jeder kostenlos und mit dem Vakzin seiner Wahl impfen lassen könne, brauche es nicht mehr zwei Gratisschienen. „Am Ende darf es nicht so sein, dass die Gesellschaft für den Impfunwillen Einzelner aufkommen muss“, so Niedermoser. Ausnahmen solle es für jene geben, die sich nicht impfen lassen dürfen.

(Bild: P. Huber)

Der Vorstoß, für Tests Geld zu verlangen, brachte wiederum die FPÖ in Rage. Die Freiheitlichen sehen ihre Sorgen bestätigt: „Spätestens dann wäre der Impfzwang perfekt, weil vielen Menschen dann auch aus finanziellen Gründen keine andere Wahl mehr bleibt“, kritsierte Parteichef Herbert Kickl.

Seit Pandemiebeginn 1 Milliarde Euro für Tests ausgegeben
Nun meinte Gesundheitsminister Mückstein dazu im Gespräch mit der „Kleinen Zeitung“: „Im Herbst werden irgendeinmal die Impfungen stagnieren. Wir haben weit über eine Milliarde Euro seit Beginn der Pandemie für Tests ausgegeben. Das war richtig, aber irgendwann muss das irgendwer zahlen.“ Wenn alle das Impfangebot in Anspruch nehmen konnten, werde man die Lage neu bewerten.

Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) (Bild: APA/HANS PUNZ)
Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne)

„Gerade jetzt, wo die Infektionszahlen wieder steigen, braucht es eine Ausweitung von kostenlosen Corona-Tests und nicht eine Rücknahme dieser“, kritisierte daraufhin SPÖ-Gesundheitssprecher Philip Kucher. Kostenpflichtige Tests würden weniger die Impfbereitschaft steigern, als dass sie zu einer Erhöhung der Dunkelziffer an Infizierten führen könnten.

Auch Ärztekammer-Präsident Thomas Szekeres hatte vor Kurzem erklärt, er glaube, „dass Tests irgendwann kostenpflichtig werden“. Der Schutz vor einer Ansteckung „sollte Anreiz genug sein“, sagte Szekeres mit Blick auf die Corona-Impfungen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele