16.07.2021 13:01 |

Nach „Corona-Pause“

Einbrecher treiben jetzt wieder ihr Unwesen

Während wir voller Vorfreude unsere Koffer packen, um in den Urlaub zu düsen, freuen sich auch andere mit: die Einbrecher. Durch die Corona-Lockerungen und die Ferienzeit kommt es wieder vermehrt zu Einbrüchen. Die Landespolizeidirektion verrät, wie man sich vor den unerwünschten „Besuchern“ schützt.

Die gute Nachricht zuerst: Seit zehn Jahren verzeichnet die Polizei einen Abwärtstrend bei Einbrüchen. 2011 kam es noch zu 15.643 Anzeigen österreichweit. Im Pandemiejahr sank die Zahl sogar auf 6420 Meldungen. In Wien kam es 2020 aufgrund der Lockdowns und der Reisebeschränkungen zu 1900 Einbrüchen, im Jahr davor waren es noch 3300 Anzeigen.

Mohamed Ibrahim, Bezirksinspektor und Pressesprecher verrät, wie man sich gegen Kriminelle schützt: „ Das Haus oder die Wohnung sollte keinen unbewohnten Eindruck machen.“ Am besten einen vertrauenswürdigen Nachbarn bitten, den Postkasten zu leeren. Vor allem Zeitschaltuhren, die Lichter oder das Radio zu unterschiedlichen Zeiten einschalten, schrecken Einbrecher ab.

Gut ausgeleuchtete Eingänge schützen vor ungebetenen „Gästen“, die gerne dunkle Ecken für den Einbruch nutzen. „Legen Sie ein Eigentums- beziehungsweise Inventarverzeichnis an, fotografieren Sie Ihre Wertgegenstände und notieren Sie sich Gerätenummern von Handy, Laptop und dergleichen“, so Ibrahim. Sollte es wirklich zu einem Einbruch kommen, können so die Gegenstände schneller identifiziert werden. Außerdem fordern Versicherungen diese Dokumente an.

Polizei berät gratis bei Sicherheitskonzept
Auch Alarmanlagen sind ein guter Schutz gegen unerwünschte Eindringlinge. Wer jetzt im Umbau ist, kann sich jederzeit bei der Polizei melden. Die Experten beraten Wiener kostenlos zu den Themen Fenster und Türen höherer Widerstandsklassen sowie Alarmanlagen. Generell gilt: Halten Sie Augen und Ohren offen. Sollten Sie etwas Verdächtiges sehen oder hören, einfach der Polizei melden.

Tipp: Die Kriminalprävention berät kostenlos unter der Nummer S 05/9133.

 Kronen Zeitung
Kronen Zeitung
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 28. Juli 2021
Wetter Symbol