05.07.2021 15:19 |

Erfolgreicher Start

Impfung ohne Anmeldung: Die Pläne der Bundesländer

Corona-Impfung ohne Anmeldung - zwei Pilotprojekte in Tirol und Wien sind am Wochenende regelrecht gestürmt worden. Nun planen weitere Bundesländer ähnliche niederschwellige Angebote. Verimpft wird dabei großteils der Einmal-Impfstoff Johnson & Johnson. Ein Überblick:

In Oberösterreich wird bereits diese Woche gestartet. Ab Mittwoch gibt es im Einkaufszentrum Passage in Linz Pop-up-Immunisierungen. Dabei ist jeder willkommen, egal aus welchem Bundesland, berichtet die APA. Weitere Standorte seien in Ausarbeitung. Mitzubringen sind ein Ausweisdokument, der Impfpass und die E-Card, Anmeldung oder Terminbuchung sind nicht notwendig. Geimpft wird von Mittwoch bis Samstag jeweils ab 9.30 Uhr.

Auch Salzburg plant eine Impfaktion ohne Voranmeldung, die Details sollen demnächst bekannt gegeben werden. In den „Salzburger Nachrichten“ war am Montag von einer Impfstraße im Kongresszentrum in der Landeshauptstadt am kommenden Wochenende die Rede.

Die Steiermark plant im Sommer zahlreiche Sonder-Impfaktionen wie einen „Stich-Tag“ in drei steirischen Einkaufszentren. Am 17. Juli wird es einen Impftag für Kurzentschlossene in den Impfstraßen von Graz, Bruck an der Mur, Premstätten und Gleisdorf ohne Anmeldung und mit AstraZeneca geben. Zwischen 15. und 31. August wird in drei Shoppingcentern - Murpark und Citypark in Graz sowie LCS in Leoben - mit Johnson & Johnson geimpft.

Auch in Kärnten laufen aktuell die Planungen für einen Impftag ohne Anmeldung. „Es wird an einem Konzept gearbeitet, wir gehen davon aus, dass das bald umgesetzt wird“, berichtete Gerd Kurath vom Landespressedienst. Details müssten noch geklärt werden.

Im Burgenland ist keine Impfaktion ohne Anmeldung vorgesehen. „Wir planen das nicht, weil es dadurch einen extremen Impfstoffverwurf geben kann“, sagt Impfkoordinator Markus Halwax und verweist auf die Planbarkeit durch eine Terminvergabe. Jeder, der für eine Impfung angemeldet ist, werde auch zu einem Termin eingeladen, es gebe keine Altersbeschränkung mehr. Ab Mitte August sollen die Impfungen nicht mehr in den sieben Impf- und Testzentren des Landes stattfinden, sondern bei niedergelassenen Ärzten.

Ob es in Niederösterreich ebenfalls ein nicht an einen Termin gebundenes und damit niederschwelliges Impf-Angebot geben wird, ist noch in Schwebe. Seitens des Landes wurde am Montag angekündigt, dass das Thema im Lauf der Woche im Rahmen einer Lagebesprechung mit Experten behandelt werde.

Zwei Pionier-Projekte stießen am vergangenen Wochenende auf großen Anklang: In Wien wurde im Rahmen des Filmfestivals am Rathausplatz ohne Termin geimpft, am Samstag nahmen knapp 300 Personen die Möglichkeit wahr. Bis Ende der Woche ist das nun auch im Austria Center möglich. In Tirol wurden am Sonntag mehr als 13.000 Stiche ohne Anmeldung gesetzt, die Aktion wird aufgrund des Zuspruchs am kommenden Sonntag wiederholt.

Vorarlberg hat am Wochenende einen „Impftag light“ abgehalten. Zusätzlich zu den geplanten Erst- und Zweitimpfungen waren am Samstag überraschend zusätzliche 500 Impfplätze für den Sonntag angeboten worden, wenn man sich am Samstag noch anmeldete. Rund 750 Personen beteiligten sich. Ob dieses oder ähnliche Angebote wiederholt werden, steht noch nicht fest.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 26. September 2021
Wetter Symbol