02.07.2021 18:26 |

Nach Massensturz

Tour de France: „Pappschild-Frau“ nun angeklagt!

Die Zuschauerin, die verantwortlich für den Massensturz bei der ersten Etappe der Tour de France der Rad-Profis in Brittany war, wird angeklagt! Wie der örtliche Staatsanwalt am Freitag angab, findet die Gerichtsverhandlung am 14. Oktober statt ...

Der 30-jährigen Französin wird laut Anklage vorgeworfen, unabsichtlich Verletzungen verursacht sowie das Leben anderer gefährdet zu haben. Sie meldete sich freiwillig bei der örtlichen Polizeistation und befindet sich in Gewahrsam.

Die Zuschauerin verursachte den Massensturz, indem sie ein Schild in die Fernsehkamera hielt. Der Deutsche Tony Martin kollidierte mit ihr, zahlreiche weitere Profis stürzten. Laut der ermittelnden Staatsanwältin habe die Frau keine Vorstrafen und schäme sich für diesen Moment des „Schwachsinns“.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 27. September 2021
Wetter Symbol