Neumarkt im Mühlkreis

Gemeinde lockt mit Corona-Impfung im Wirtshaus

Der Bürgermeister der oberösterreichischen Gemeinde Neumarkt im Mühlkreis hat sich ein ganz besonderes Pilotprojekt einfallen lassen, um die Bewohner seiner Gemeinde im Bezirk Freistadt dazu zu bringen, sich gegen Covid-19 impfen zu lassen. Wer kommende Woche nämlich beim Wirten in Dingdorf oder Trosselsdorf einkehrt, bekommt neben Speis und Trank auch eine Dosis vom Impfstoff des US-amerikanischen Herstellers Johnson & Johnson.

Die Idee geht auf SPÖ-Bürgermeister Christian Denkmaier, den Gemeindearzt und einen Berater des Gesundheitsministeriums zurück. Geimpft wird ohne Voranmeldung, bestätigte Denkmaier am Dienstag. Die kommenden Tage will man die niederschwellige Aktion bewusst in Vereinen und bei Feuerwehren bewerben, um auch jüngere Menschen zu erreichen.

Übrig gebliebener Impfstoff an Nachbargemeinden
Geimpft wird Mittwoch bis Freitag in den beiden Wirtshäusern und im Foyer der Firma Schinko, die auch schon eine firmeneigene Impfaktion organisiert hatte. Übriger Impfstoff werde am dritten Tag auch an Menschen aus Nachbargemeinden abgegeben, die sich aber vorher anmelden sollten, damit sie den Weg nicht umsonst machen, bat Denkmaier.

Zeitpunkt erreicht, „wo man Leute motivieren muss“
Vonseiten des Gesundheitsministeriums wurden vorerst 300 Dosen reserviert, Nachschub sollte kein Problem sein. Denkmaier bezweifelte aber, dass man den braucht. Denn 45 bis 50 Prozent der Menschen seien schon geimpft, damit sei „der Punkt erreicht, wo man die Leute mehr motivieren muss“. Weise man bei einer Evaluierung der Zahlen vor der Aktion und danach im Vergleich mit Nachbargemeinden eine signifikant bessere Impfquote auf, so könnte es eine solche Initiative auch in anderen Landgemeinden geben, kündigte Denkmaier an.

Die Intention sei bei vielen geimpften Bürgerinnen und Bürgern „vielleicht ein Bonus für das Gesellschaftsleben im Herbst und Winter“, immerhin stehen Feierlichkeiten zum 850-Jahr-Jubiläum an. Bei den 25 Vereinen und sechs Feuerwehren der Gemeinde denkt der Bürgermeister schon voraus und an die Zeit der Indoor-Veranstaltungen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 24. September 2021
Wetter Symbol