21.06.2021 10:43 |

Zahlen unter 100

„Meilenstein“: Corona-Entwicklung erfreut Politik

Nachdem am Montag bekannt wurde, dass die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Österreich erstmals seit August 2020 unter 100 liegt, sprachen ÖVP und Grüne von einem „Meilenstein“ - auch angesichts des laufenden Impffortschritts. Stand Montag hatten bereits 50 Prozent der Österreicher ihren ersten Stich erhalten.

Die sinkenden Infektionszahlen zeigen „wie gut die Entwicklung derzeit ist“, so Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP): „Wir sehen, wie stark die saisonalen Effekte sind und dass die Impfung wirkt.“ Einmal mehr richtete der Kanzler den Appell an die Bevölkerung, sich impfen zu lassen: „Spätestens im Herbst werden die Ansteckungen wieder steigen, deshalb müssen wir uns bestmöglich schützen.“

Mückstein: „Jeder Zweite bereits geimpft“
Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) teilte per Aussendung erfreut mit, dass mit Stand Montag 50,14 Prozent aller Menschen in Österreich eine Corona-Schutzimpfung erhalten haben: „Das Tempo bei den Corona-Schutzimpfungen ist unverändert hoch. Bisher konnten wir schon rund 6,9 Millionen Impfungen durchführen und mehr als 4,4 Millionen Menschen in Österreich einen ersten Schutz gegen das Coronavirus zur Verfügung stellen. Das ist bereits jeder zweite Mensch im Land. Danke an alle, die hier täglich im Einsatz sind.“

Besonders erfreulich sei hier, dass auch die Anzahl der Geimpften in der jüngeren Bevölkerung seit Tagen stark ansteige. Mückstein dazu: „Bei den 16 bis 25-Jährigen haben bereits 34 Prozent eine Impfung erhalten. Das ist schon mehr als jede dritte Person. Auch bei den 12- bis 15-Jährigen, wo die Impfung erst seit wenigen Tagen möglich ist, haben innerhalb kürzester Zeit schon 6,3 Prozent zumindest eine Impfung erhalten.“

Mückstein betonte zudem, dass die zweite Teilimpfung für einen vollständigen Impfschutz wichtig sei: „Die Daten zeigen uns, dass die Impfung so auch besonders wirksam gegen neue Virusvarianten ist und so auch längerfristig Antikörper aufgebaut werden können.“ Abschließend appelliert auch der Gesundheitsminister an die Bevölkerung, die Impftermine wahrzunehmen.

Neuinfektionen unter 100, kein Todesfall
Am Montag waren in Österreich 94 neue Corona-Fälle registriert worden, zudem gab es kein einziges Todesopfer im Vergleichszeitraum. Auch die Zahl der Covid-19-Patienten in den Spitälern ist weiterhin abnehmend.

Michaela Braune
Michaela Braune
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 02. August 2021
Wetter Symbol