21.06.2021 10:45 |

Millionenprojekt

Wieder ein neuer Anlauf für Verkehrs-Ostspange

Die Kreuzung Südring-Packer Straße ist mit 33.600 Autos und 2000 Lkw am Tag der meist befahrene Landesstraßenabschnitt Kärntens. Entlastung soll die sogenannte Ostspange bringen – allerdings wird das Projekt seit 15 Jahren diskutiert.

Bereits 2006 war der Trassenverlauf für das Großprojekt festgelegt worden – ehe die Pläne auch aufgrund der hohen Kosten wieder auf Eis gelegt wurden. 15 Millionen Euro wird es kosten, zwischen der Görtschitztalstraße und dem Südring eine Entlastungsstrecke zu bauen. Klagenfurt soll ein Viertel beitragen, drei Viertel trägt das Land. „Durch dieses erneuerte Bekenntnis können wir nun wirklich in die Tiefe planen“, sagt Landesrat Martin Gruber.

Ostspange für wirtschaftliche Entwicklung wichtig
Die Ostspange sei auch für die wirtschaftliche Entwicklung Klagenfurts wichtig; ganz in der Nähe könnte ja ein Amazon-Center entstehen. Skeptisch sind die Grünen: „Unzeitgemäß“, kritisieren sie.

Kerstin Wassermann
Kerstin Wassermann
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 01. August 2021
Wetter Symbol