1000 Euro überwiesen

Internetbetrug: Gekaufter Hund wurde nie geliefert

Kärnten
13.06.2021 21:56

Einen Hund um 500 Euro hatte eine Wolfsbergerin (53) im Internet gekauft. Das Tier wurde aber nie geliefert. Stattdessen wurde die Frau aufgefordert, weiter Geld zu überweisen. 

Im Internet fand die 53 Jahre alte Frau Anfang Juni eine Annonce zum Kauf eines Golden Retrievers im Wert von 500 Euro. Nach Kontaktaufnahme via Handy-Messenger überwies sie dann das Geld auf ein ausländisches Konto. Kurz später meldete sich eine Transportgesellschaft, die nochmals 880 Euro für den Transport forderte. Auch dieser Betrag wurde bezahlt.

Als erneut 1000 Euro gefordert wurden, erstattete sie Anzeige.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele