13.06.2021 21:56 |

1000 Euro überwiesen

Internetbetrug: Gekaufter Hund wurde nie geliefert

Einen Hund um 500 Euro hatte eine Wolfsbergerin (53) im Internet gekauft. Das Tier wurde aber nie geliefert. Stattdessen wurde die Frau aufgefordert, weiter Geld zu überweisen. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Im Internet fand die 53 Jahre alte Frau Anfang Juni eine Annonce zum Kauf eines Golden Retrievers im Wert von 500 Euro. Nach Kontaktaufnahme via Handy-Messenger überwies sie dann das Geld auf ein ausländisches Konto. Kurz später meldete sich eine Transportgesellschaft, die nochmals 880 Euro für den Transport forderte. Auch dieser Betrag wurde bezahlt.

Als erneut 1000 Euro gefordert wurden, erstattete sie Anzeige.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 04. Juli 2022
Wetter Symbol
(Bild: Stock Adobe, Krone KREATIV)