Fritteuse umgekippt

Kleinkind mit kochend heißem Öl übergossen

Zu einem Haushaltsunfall ist es am Samstag gegen 11.45 Uhr in einer Wohnung im oberösterreichischen Bezirk Schärding gekommen. Eine 35-jährige tschechische Staatsangehörige erhitzte dabei Öl in einer Fritteuse, welche auf einer Fensterbank im Wohnzimmer abgestellt war. Als sie kurz abgelenkt war, zog ihre zweijährige Tochter am Stromkabel der Fritteuse.

Die Mutter bemerkte dies, eilte sofort zur bereits kippenden Fritteuse und versuchte diese aufzufangen. Sie konnte jedoch nicht verhindern, dass sich das bereits heiße Öl aus der Fritteuse auf den Körper ihrer Tochter ergoss. Diese erlitt Verletzungen im Gesicht, an Händen und Armen, am Rücken, im Bereich des Oberkörpers und an den Beinen. Die 35-Jährige erlitt beim Versuch, die Fritteuse aufzufangen, Verletzungen an beiden Händen und an den Oberarmen.

Nach notärztlicher Erstversorgung wurden die beiden ins AKH Wien geflogen.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 18. September 2021
Wetter Symbol