Schanigärten-Chaos

Ennser Wirte mussten erweiterte Plätze zurückbauen

Willkommen in Schilda, Entschuldigung Enns! Dass ein Nicken und prinzipielle Zustimmung aller Fraktionsobleute zur Ausdehnung der Schanigärten am Stadtplatz nicht einer Erlaubnis gleichkommt, bekamen am Freitag ein halbes Dutzend Wirte zu spüren. Die Gastronomen mussten ihre Erweiterungen sofort zurückbauen.

Am Vormittag kamen zwei Bedienstete der Stadt und hatten den Zollstock in der Hand. Und gaben den Auftrag, den „Ist-Zustand“ wieder herzustellen, weil die Erweiterung der Gastgärten – es geht um eineinhalb bis zwei Meter – nicht im Gemeinderat beschlossen war.

Halbes Dutzend betroffen
„Wir haben uns darauf verlassen und uns gefreut. Wir fühlen uns schon sekkiert“, sagt Sandra Stangl vom Café am Platz, die ihren zusätzlichen Vierertisch wegräumte, aber die schweren Schirme und ein Steintrog waren nicht so schnell von der Stelle zu schaffen. Auch fünf andere Gastronomen bauten zurück. Darunter Wolfgang Brunner, Hotelier, Wirtesprecher und Tourismusobmann. Er hatte am 27. April mit allen Fraktionsobleuten ein Gespräch, ob man nicht zum Aufsperren nach dem Lockdown unentgeltlich die Schanigärten vergrößern könne.

Plan eingereicht
„Keiner hatte was dagegen, wir sollten einen Plan erstellen“, sagt Brunner. Frist: 19. Mai. „Da war er noch nicht fertig, es wurde schnell ein Plan eingereicht, auf dem mit Kugelschreiber die Wünsche eingezeichnet wurden“, weiß Wirtschaftsstadtrat Georg Eckmayr, und: „Der Plan wurde zur Prüfung dem Amtsleiter übermittelt.“

Zitat Icon

Ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass wir eine unbürokratische Lösung gefunden hatten. Es geht nicht um riesige Erweiterungen, maximal um zwei Meter.

Wolfgang Brunner, Wirtesprecher Enns

Hoffen auf unbürokratische Lösung
Als am Freitag die Gemeindebediensteten kamen, um zu schauen, welche Wünsche erfüllbar sind, waren diese schon umgesetzt. Die Wirte bekamen prompt den Rückbau-Auftrag und sind sauer. Jetzt hofft man, dass es doch noch eine unbürokratische Lösung – der nächste Gemeinderat tagt erst am 24. Juni – gibt. „Ein Umlaufbeschluss etwa“, sagt der Wirtschaftsstadtrat. Dann könnten die Wirte die erweiterten Schanigärten wieder aufbauen.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 26. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: zVg; Krone Kreativ)