13.05.2021 15:12 |

Regen und Gewitter

Auch die kommenden Tage fallen ins Wasser

Lediglich eine Erinnerung ist der Vorgeschmack auf Sommer. Nach sonnigen Tagen mit Temperaturen von bis zu 30 Grad und mehr hat der Regen Einzug in Österreich gehalten. Und den werden wir so schnell nicht wieder los - zur Freude der Vegetation, zum Leidwesen all jener, die sich nach beständigem Wetter sehnen. Auch in den nächsten Tagen wird es großteils nass und zeitweise auch gewittrig.

Eine besonders große Regenportion erhalten bis Freitagmittag das Wein- und Waldviertel. „Dabei kommen in kurzer Zeit recht beachtliche Regenmengen zusammen“, berichtete Florian Pfurtscheller, Wetterexperte der Österreichischen Unwetterzentrale. So gab es Donnerstagfrüh etwa in Mistelbach „innerhalb von zwei Stunden 30 mm an Regen“, erklärte er - was der Hälfte des durchschnittlichen Niederschlags im Mai entspricht.

Bis Freitagmittag fällt der meiste Regen laut Prognose im nördlichen Wald- und Weinviertel - lokal seien bis zu 50 mm zu erwarten. Für die Regionen bedeutet das allerdings einen Segen, denn gerade dort war es das gesamte Frühjahr über viel zu trocken.

Sonntag wohl der sonnigste Tag
Unbeständig bleibt es auch in den Tagen danach, zahlreiche Regenschauer und kurze Gewitter dominieren das Wettergeschehen. Am Samstag zeigt sich noch am ehesten im Nordosten die Sonne, ehe sich auch in diesen Regionen am Nachmittag Gewitter bemerkbar machen.
Der wohl freundlichste Tag wird laut den Prognosen wohl der Sonntag. Im Osten setzt sich rasch die Sonne durch, im Süden bleiben die Wolken allerdings hartnäckig und ab und zu kann es auch ein paar Regenschauer geben. Nach ein paar sonnigen Abschnitten muss man schließlich auch im Westen mit Regen rechnen.

Österreich
Wetterdaten:

Auch neue Woche startet unbeständig
Die neue Woche bringt ebenfalls vorerst unbeständiges Wetter mit sich. Sonne, Wolken und Regenschauer wechseln am Montag einander ab. Nach einem recht sonnigen Start in den Dienstag - vor allem im Süden und Osten - wird es jedoch erneut nass, vereinzelt sind auch wieder Gewitter möglich.

Doch zumindest was die Temperaturen betrifft, machen die Eisheiligen ihrem Namen heuer keine Ehre. Mit Frost muss in den kommenden Tagen wohl nicht gerechnet werden. Die Frühtemperaturen bleiben laut Prognose im Plusbereich - zwischen fünf und zwölf Grad. 13 bis zu 20 Grad sind im Tagesverlauf möglich.

Christine Steinmetz
Christine Steinmetz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 19. Juni 2021
Wetter Symbol