05.11.2004 13:55 |

"Lock-Out"

Stars entsetzt über All-Star-Game Absage

Die frühzeitige Absage des traditionellen All- Star-Spiels in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL hat eine erbitterte Reaktion ausgelöst. Nachdem die Liga den Saisonhöhepunkt am 13. Februar 2005 in Atlanta am Mittwoch wegen des andauernden Arbeitskampfes gestrichen hatte, sprach der neunmalige All-Star-Teilnehmer Jeremy Roenick von einer "Schande".
Der Profi von den Philadelphia Flyers kritisiertedie Entscheidung zum jetzigen Zeitpunkt als ungerechtfertigt.Bisher habe die Liga noch nicht einmal die für Januar angesetztenNHL-Spiele abgesagt. Dagegen hieß es von NHL-Seite, derSchritt erfolgte rein pragmatisch. So seien umfangreiche Hotelkapazitätengeblockt worden, die nun rechtzeitig frei gegeben werden könnten.
 
Zuletzt war 1995 ein All-Star-Spiel ausgefallen,nach dem damaligen Arbeitskampf hatte es aber noch eine verkürzteSaison gegeben. Darauf deutet derzeit jedoch nichts hin. Wegendes Streites um die Einführung von Gehaltsobergrenzen hatteNHL-Chef Gary Bettman jüngst durchblicken lassen, dass dieLiga sogar den Ausfall der kompletten Saison in Kauf nehmen würde,um ihre Forderungen an die Spielergewerkschaft durchzusetzen.
Freitag, 07. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten