Mehr Badeplätze

SP will freien Seezugang in OÖ mit Leben erfüllen

„Die Menschen sehnen sich nach Aktivität in der Natur“, weiß SPÖ-Klubobmann Michael Lindnder. Er fordert daher nun, „das Versprechen in der Landesverfassung auf freien Seezugang in Oberösterreich mit Leben zu erfüllen“. Dazu brauche es aber auch eine gute Vorbereitung durch das Land. Die vermisst Lindner jedoch.

Im Jahr 2019 hat der Landtag einstimmig ein Bekenntnis des Landes zum freien Seezugang in der oberösterreichischen Verfassung verankert. „Dieses Versprechen wird im zweiten Corona-Sommer in Folge von besonderer Bedeutung für die Bevölkerung sein und muss glaubhaft mit Leben erfüllt werden, bei Einhaltung allfällig notwendiger pandemischer Rahmenbedingungen“, fordert Lindner, flankiert von SPÖ-Tourismussprecherin Doris Magreiter und Jungsozialisten-Chefin Nina Andree.

Ihr Appell an Tourismus-Landesrat Markus Achleitner (ÖVP) umfasst die kurzfristige Anmietung zusätzlicher Ufer und Liegewiesen durch das Land sowie langfristig gezielte Rückkäufe. Andree untermauert diese Forderungen mit 8000 Unterschriften unter einer Seeufer-Petition der SJ.

Werner Pöchinger
Werner Pöchinger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 23. Juni 2021
Wetter Symbol