Pandemie-konform

Wiener Tierkrematorium: Abschied per Live-Stream

All jenen Tierbesitzern, die aufgrund der aktuellen Situation rund um Covid-19 nicht persönlich an der Verabschiedung teilnehmen können, bietet das Wiener Tierkrematorium die Möglichkeit des Livestreams der Einäscherung über das Smartphone oder Tablet an.

Diese digitale Möglichkeit hat durch Corona in kurzer Zeit eine neue Bedeutung erfahren. "Unser Livestream hat bereits einigen Tierbesitzern, welche nicht ins Krematorium kommen können ermöglicht, bei der Kremierung ihres geliebten Haustieres über das Smartphone oder Tablet in Echtzeit dabei zu sein – wir sind sehr dankbar, dass die heutige Technik diese Möglichkeit bietet“, erklärt die langjährige Mitarbeiterin Katharina Messinger.

Schutz auch für das eigene Team
Vor allem in Wien wird aufgrund der steigenden Fallzahlen gerade auf strengere Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie zurückgegriffen. Das Wiener Tierkrematorium besteht aus einem kompetenten Team, das natürlich – wie auch die trauernden Tierbesitzer - vor einer Ansteckung mit Covid-19 geschützt werden muss.

„Als einziges Tierkrematorium in Wien bieten wir die Möglichkeit, bei der Kremierung des geliebten Haustieres persönlich anwesend zu sein. Dies ist aber mit einer großen Verantwortung gegenüber unseren Mitarbeitern und auch Kunden verbunden - denn die Gesundheit muss in jedem Fall geschützt werden. Wir sind sehr dankbar, dass der Großteil unserer Kunden vollstes Verständnis für unsere strengen Maßnahmen zeigt.“, so Geschäftsführerin Melanie Wachter.

Übertragung per WhatsApp
Die Echtzeit-Übertragung der Einäscherung des geliebten Haustieres kann mit jedem Smartphone oder Tablet, auf dem WhatsApp installiert ist, empfangen werden. Durch den direkten Kontakt zu einem Mitarbeiter kann jede Störung der Übertragung sofort kommuniziert und gegebenenfalls behoben werden.

Luise K., mit ihren 71 Jahren als Covid-19 Risikopatientin eingestuft, konnte auf diesem Weg an der Kremierung ihrer geliebten „Luna“ via Livestream teilnehmen. „Mein Sohn hat mir alles auf dem Handy installiert und eine Dame vom Krematorium hat mir den Ablauf Schritt für Schritt nochmals erklärt. Ich konnte meine ‘Luna‘ noch einmal sehen und Abschied nehmen – bis zu dem Zeitpunkt, an dem ihre Einäscherung begonnen hat, war ich über das Handy live zugeschaltet. Schön, dass heutzutage solche kleinen Wunder dank der modernen Technik möglich gemacht werden können.“

 Tierecke
Tierecke
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 16. Mai 2021
Wetter Symbol