10.03.2021 19:47 |

Ganz bitter

Im Video: Tennis-Ass mit eigenem Schläger verletzt

Der deutsche Doppel-Spieler Tim Pütz verletzte sich beim ATP-Turnier in Doha mit seinem eigenen Schläger. Wegen einer Wunde am Kopf musste er nach dem Zwischenfall aufgeben. 

Pütz wollte zum Anfang des zweiten Satzes einen Rückhand-Return spielen. Beim Schlagversuch rutschte ihm der Schläger aus der Hand und prallte vom Boden zurück in sein Gesicht. Das Spielgerät erwischte den Deutschen knapp oberhalb des Auges und verursachte eine blutende Wunde (oben). 

Pütz ging sofort zu Boden und musste behandelt werden. Im Gespräch mit seinem Arzt meinte der Deutsche: „Ich sehe nicht sehr gut. Freddie Nielsen (Anm. seinen Doppelpartner) sehe ich gut, aber sobald ich mich umschaue, habe ich Probleme.“ Kurz darauf mussten Pütz/Nielsen aufgeben. 

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 22. September 2021
Wetter Symbol