24.02.2021 06:00 |

Corona-Impfungen

Loacker: „Für die Älteren leider nix mehr übrig“

Ein launiges Posting des NEOS-Mandatars Gerald Loacker spiegelt die Stimmung bei vielen älteren Menschen wider, die sehnsüchtig auf eine Impfung warten. Er bekrittelt dabei auch die diversen Impfvordrängler.

Mit einer Hochrechnung auf Basis der vorliegenden Gesamtdaten fing NEOS-Gesundheitssprecher Gerald Loacker am Montag Mäuse: Nur ein geringer Teil der Über-75-Jährigen sei geimpft, da habe etwa das Ländle „so blitzartig die 19-jährige Freundin des 20-jährigen Rotkreuzlers geimpft, dass für die älteren Mitbürger leider nichts mehr übrig ist“.

Das spiegelt wider, was uns viele ältere Leser schreiben: Ein Impftermin sei noch in weiter Ferne, der Ärger über angebliche Vordrängler aber da.

Loacker sieht Minister in der Pflicht
Loacker liest von den Zahlen ab, dass sich die Länder wohl „unterschiedlich gut an den Impfplan halten“, man sich in einigen womöglich „leichter vordrängeln“ könne. Er sieht Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) in der Pflicht.

Zitat Icon

Der Minister muss auf den Tisch hauen. Er hat nach dem Epidemiegesetz ja das Weisungsrecht.

NEOS-Gesundheitssprecher Gerald Loacker

Schwieriger Vergleich
So direkt lassen sich die Zahlen nur mit Vorsicht vergleichen. Zumindest sollte klar sein, dass die Hochrechnung auf Basis des E-Impfpasses beruht, der noch nicht in allen Ländern gleich ausgerollt ist. Und dass Impfungen nach dem Hauptwohnsitz eingetragen werden: Wenn also ein Arzt in Wien arbeitet und dort geimpft wird, aber in Niederösterreich wohnt, scheint er in der Statistik dennoch bei Niederösterreich auf.

Der Anteil der Über-75-Jährigen an der Gesamtbevölkerung beträgt 9,57 Prozent, jener an der Gesamt-Geimpften-Zahl lag am Montag bei 31,68 Prozent.

Anmeldungen für Impfungen in Praxen
Unterdessen startet Niederösterreich am Freitag die Anmeldung für AstraZeneca-Impfungen in Praxen für Unter-65-Jährige, den Pieks selbst gibt es ab Montag. Andere Länder wie Wien setzen auf Impfstraßen. Das Gesundheitsministerium erstellt ein System, das künftig den Überblick gibt.

Silvia Schober
Silvia Schober
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 09. März 2021
Wetter Symbol