22.02.2021 10:50 |

Mit Michael

Raffls Flyers verlieren Freiluftspiel gegen Boston

Vor ungewöhnlicher Kulisse war der Kärntner Eishockey-Stürmer Michael Raffl am Sonntagabend im Einsatz. Raffl und die Philadelphia Flyers bestritten in Lake Tahoe/Kalifornien das NHL-Freiluftspiel gegen die Boston Bruins und mussten sich mit 3:7 geschlagen geben. Das Spiel auf 1.900 m Seehöhe begann bei Sonnenschein und endete nach Einbruch der Dunkelheit.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Herausragender Spieler auf dem Eis war Bostons David Pastrnak mit einem Hattrick. Die Flyers mussten aufgrund positiver Covid-19-Tests auf die Stürmer Claude Giroux, Jakub Voracek, Travis Konecny, Oskar Lindblom und Scott Laughton sowie Verteidiger Justin Braun und damit sechs Stammspieler verzichten. Raffl rückte daher in die zweite Sturmlinie auf und erhielt über 16 Minuten Eiszeit.

NHL-Ergebnisse vom Sonntag:
Boston Bruins - Philadelphia Flyers (mit Raffl) 7:3,
Washington Capitals - New Jersey Devils 4:3,
Ottawa Senators - Montreal Canadiens 3:2 n.V.,
Vancouver Canucks - Winnipeg Jets 3:4 n.V.

krone Sport
krone Sport
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
(Bild: krone.at)