11.02.2021 14:09 |

Klagsdrohungen

Testverweigerer setzen jetzt Schulen unter Druck

Wenn am Montag in Kärnten die Schulen wieder öffnen, dürfen auch hier nur Kinder, die sich testen lassen, am Unterricht teilnehmen. Schon seit Tagen machen deshalb Testverweigerer dagegen mobil und suchen auch in sozialen Netzwerken und über WhatsApp-Gruppen Unterstützer. Außerdem wird Schuldirektoren und Lehrern mit Anzeigen und Klagen gedroht. . .

„Auf sozialen Netzwerken kursieren bereits vorgefertigte Anwaltsbriefe, die sich Eltern herunterladen können“, sagt der Personalvertreter der Pflichtschullehrer, Stefan Sandrieser. Den Schulen wird ein Verstoß gegen den Gleichheitsgrundsatz und ein Ausschluss vom Recht auf Bildung unterstellt. Laut Bildungsdirektor Robert Klinglmair sind bisher 200 Protestbriefe bei den Schulen eingelangt. Sie seien aber völlig substanzlos.

Es gibt aber auch Eltern, die mit völlig aus der Luft gegriffenen Argumenten von Social-Media-Plattformen gegen die Tests aufwarten. Etwa: „Die Wattestäbchen sind mit dem chinesischen Virus infiziert“ oder seien „mit radioaktivem Material versehen“.

Eltern fürchten Mobbing und andere Konsequenzen
Manche Eltern kündigten an, ihre Kinder auf jeden Fall nach den Semesterferien ohne Testerlaubnis in die Schule zu schicken. Eine Lehrerin aus Klagenfurt: „Es gibt so viele Argumente. Mütter fürchten, dass ihre Kinder im Falle eines positiven Tests gemobbt würden. Eine andere glaubt, dass sich ihr Kind verletzen könnte. In unserer Schule können besorgte Mütter deshalb bei dem Test dabei sein.“

Es gibt aber auch die Angst vor weiter reichenden Konsequenzen: „Ich führe einen Betrieb. Wenn bekannt wird, dass mein Kind Corona-positiv ist, wird er geschlossen“, musste ein Schuldirektor hören. Zu Hause behalten will diese Mutter ihren Sohn dennoch nicht. Ganz rigorose Eltern sollen sogar gedroht haben, im schlimmsten Fall die Entfernung des Kindes aus der Schule durch die Polizei zu riskieren. Eine junge Villacher Lehrerin: „Solche Eltern verstoßen mehr gegen das Kindeswohl als ein Wattestäbchen in der Nase.“

Serina Babka
Serina Babka
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol