11.02.2021 06:00 |

„Krone“-Überblick

Corona-Mutationen: Welches Virus wo ist

Vor allem das Bundesland Tirol - aber nicht nur - hat mit den Coronavirus-Mutationen zu kämpfen. Die „Krone“ hat die Impfstoff-Hersteller zu ihren Adaptierungs-Plänen befragt und die Bundesländer für einen grafischen Überblick.

„Wir arbeiten intensiv daran, festzustellen, ob bestehende Impfstoffe auch gegen Mutationen teil- oder gänzlich wirksam sein können“, so der Österreichische Verband der Impfstoffhersteller (ÖVIH) zur „Krone“. Erste Ergebnisse zur britischen bzw. südafrikanischen Form „lassen Teilwirksamkeiten bzw. Wirksamkeiten annehmen“ - bei mRNA- (Biontech/Pfizer) und bei Vektorimpfstoffen (AstraZeneca).

Untersucht wird auch, ob bestehende Impfstoffe adaptiert werden können. Hier wird auf Basis des bestehenden Vakzins ein neues entwickelt. Geeignet sind beide Technologien, möglich sei dies „in wenigen Wochen“. Doch ein adaptierter bzw. neuer Impfstoff muss ja erst zugelassen werden - dazu braucht es Wirksamkeitsstudien, das kann dauern.

Die Impfstoff-Produktion sei komplex und von verschiedensten Faktoren abhängig, Infrastruktur müsste angepasst werden: „Es wird bestimmt mehrere Monate dauern, bis wir genügend Impfstoffe produziert haben.“

Video: So wirken mRNA-Impfstoffe

Zusätzlich sechs Millionen Dosen für Österreich
Die Regierung ruft weitere sechs Millionen Impfdosen vom zusätzlichen EU-Kontingent ab: 2,9 Millionen von Moderna, 1,2 Millionen von Valneva und 1,9 Millionen von Novavax.

Silvia Schober, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 20. September 2021
Wetter Symbol