Ukrainer verurteilt

Gericht: 15 Monate Haft für Schlepper

Burgenland
28.01.2021 16:39
Die Zahl der Aufgriffe illegaler Grenzgänger steigt – wie berichtet – wieder. Zumeist kommen diese Personen mit Hilfe von Schleppern nach Österreich. Einer dieser Menschenschmuggler stand jetzt in Eisenstadt vor Gericht. Der 67-jährige Pensionist aus der Ukraine bekannte sich schuldig. Das Urteil: 15 Monate Haft!

Zumeist sind es die sprichwörtlichen „kleinsten Fische“, die der Justiz in Zusammenhang mit Menschenschmuggel ins Netz gehen. So wie im jüngsten Fall. Aus seiner Heimat war ein Ukrainer zunächst nach Ungarn gereist. „Dort wurde er für Schlepperfahrten angeworben“, heißt es von der Staatsanwaltschaft Eisenstadt. Sechs Syrer und einen Ägypter brachte der 67-Jährige illegal über die Grenze nach Österreich – und wurde prompt auf frischer Tat ertappt.

„Der Pensionist hätte dafür 300 Euro bekommen sollen“, schildert Gerichtssprecher Bernhard Kolonovits. Viel Geld, denn seine monatliche Rente beträgt 170 Euro. Beim Prozess in Eisenstadt bekannte sich der Ukrainer daher auch ohne Umschweife schuldig.

Das Urteil von 15 Monaten Haft ist rechtskräftig.

Kronen Zeitung

 Burgenland-Krone
Burgenland-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Burgenland Wetter
14° / 24°
wolkig
12° / 23°
einzelne Regenschauer
13° / 23°
wolkig
14° / 25°
wolkig
13° / 22°
wolkig



Kostenlose Spiele