27.01.2021 10:46 |

Zusammenlegung & Co

Rechnungshof für Reformen: Schulen auf Sparkurs

Ein Prüfbericht des Landesrechnungshofes (LRH) birgt Zündstoff, vor allem im Vorfeld der Gemeinderatswahlen. So schlagen LHR-Direktor Günter Bauer und sein Team die Abschaffung von Schulsprengeln, die Zusammenlegung von Schulen, die vermehrte Schaffung von Schulzentren, größere Klassen und den Abbau sogenannter Überhanglehrer vor. Die würden das Landesbudget massiv belasten.

Der LRH schlägt unter anderem die Schaffung von Bildungszentren vor. Bauer: „Das ist im ländlichen Gebiet ein bewährtes Mittel.“ Weiters findet sich der Vorschlag „gemeindeübergreifender Schulzusammenlegungen“. Ist das die Abkehr vom politischen Dogma einer garantierten Pflichtschule pro Gemeinde?

Zitat Icon

Durch solche Bildungszentren wäre es möglich, eine qualitativ hochwertige Bildungsstruktur auch im ländlichen Raum zu erhalten.

Günter Bauer, LRH-Chef

Schulsprengel abschaffen?
LHR-Direktor Günter Bauer: „Nicht unbedingt. Es könnten auch mehrere Standorte nahe der Gemeindegrenzen fusionieren.“ Dazu müssten freilich zuvor die ohnehin in die Jahre gekommenen Schulsprengel abgeschafft werden. Auch das befürwortet der LRH: „Das würde Wettbewerb zwischen den Schulen bringen.“ Größere Klassen wiederum würden den Planstellenüberhang ebenfalls abbauen.

Überhanglehrer, was ist das eigentlich?
Der Bund zahlt den Ländern die Pflichtschullehrer. Kärnten hat aber um 279 Pädagogen mehr angestellt als vom Bund gestattet und bezahlt. Mehr Überhang hat nur Vorarlberg. Das kostet das Land jährlich elf Millionen Euro. Oberösterreich, die Steiermark und Salzburg zeigen, dass es auch ohne diese Überhanglehrer geht, stellt der LRH fest.

Fritz Kimeswenger
Fritz Kimeswenger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 26. Februar 2021
Wetter Symbol