Langsame Ausbreitung

Verdachtsfälle auf Virusmutation stieg auf 17 an

Oberösterreich
23.01.2021 16:56

Noch geschieht die Ausbreitung langsam: Die Zahl der Verdachtsfälle auf eine Corona-Virusmutation ist in Oberösterreich um zwei Fälle auf 17 angestiegen.

Die Anzahl der Verdachtsfälle auf Virusmutationen ist in Oberösterreich um zwei auf 17 gestiegen. Betroffen sind die Bezirke Linz-Land (1), Ried (1), Gmunden (5), Braunau (2), Vöcklabruck (1) und Wels-Land (7). Laut Krisenkommunikation des Landes OÖ gibt es derzeit keinen Zusammenhang über die Bezirksgrenzen hinweg.

Symbolbild (Bild: OÖG)
Symbolbild

Fünf neue Todesfälle
Aktuell liegen 270 Landsleute mit Corona in den oö,. Spitälern, 38 davon müssen auf Intensivstationen betreut werden. Es wurden auch wieder fünf Todesfälle im Alter von 80 bis 91 Jahren gemeldet. Bisher gibt 1406 oö. Corona-Tote.

Was tut sich bei den Impfungen und Testungen?
Aktuell haben sich 89.618 Personen für Informationen zur Corona-Schutzimpfung registriert. Es gab bisher 34.438 Impfungen. Seit 20. Dezember wurden 143.398 Antigen-Schnelltestungen durchgeführt. Die Positiven-Quote liegt bei 0,81 %. Und es gibt 243 Neuinfektionen.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele