Schulung für Personal

Gemeinsam sicher im Spital

Burgenland
22.01.2021 08:07
In letzter Zeit ist es in Krankenanstalten vermehrt zu Gewalt gegen Krankenhausmitarbeiter, aber auch zu mehr Patienten aufgrund von häuslichen Übergriffen gekommen. „Gemeinsam sicher im Krankenhaus“, eine Kooperation der Spitalsträger und der Exekutive, soll jetzt beraten und, wenn es geht, Taten verhindern.

Polizeidirektor Martin Huber, KRAGES-Geschäftsführer Hubert Eisl und der Gesamtleiter des Krankenhauses Barmherzige Brüder, Robert Maurer, unterzeichneten eine Vereinbarung, auf deren Basis gemeinsame Präventivmaßnahmen gegen verbale und körperliche Gewalt in Krankenanstalten gesetzt werden. „Viele Patienten oder deren Angehörige sind in Ausnahmesituationen, und da kommt es leider immer wieder zu Ausschreitungen“, so die Verantwortlichen. Nur eines ist für sie klar: „Gewalt geht gar nicht.“ Für die Mitarbeiter soll es Schulungsmaßnahmen geben, wie man sich selbst schützen kann und wie man am besten ins Gespräch kommt, um die Situation vielleicht noch abzufangen. Weiters will man die Mitarbeiter auf Vorfälle häuslicher Gewalt sensibilisieren und sie schulen, wie sie richtig helfen können.

„Auch ärztliche Schweigepflicht hat ihre Grenzen“, erläuterte Martin Huber. „Dann ist man auch im Recht, die Polizei einzuschalten.“

Charlotte Titz, Kronen Zeitung

 Burgenland-Krone
Burgenland-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Burgenland Wetter
20° / 29°
wolkig
19° / 30°
wolkig
19° / 28°
wolkig
19° / 29°
heiter
19° / 29°
wolkig



Kostenlose Spiele