St. Pöltner Wahlkampf:

Neos wollen „echte Lösungen für echte Probleme“

In weniger als drei Wochen wird der Gemeinderat der Landeshauptstadt neu gewählt. Die „Krone“ hat den Spitzenkandidaten der zur Wahl stehenden Parteien vorab jeweils drei Fragen gestellt. Eine Langfassung des Interviews mit dem Neos-Spitzenkandidaten Niko Formanek gibt es dazu ab heute auf www.krone.at zu sehen.

Herr Formanek, wie steht St. Pölten aktuell da?

Niko Formanek: Grundsätzlich solide. Allerdings vergisst der Bürgermeister bei vielen seiner Prestigeprojekte auf wichtige Weichenstellungen für die Zukunft. Das zeigt sich etwa bei den Betreuungsplätzen. Derzeit können Eltern nicht den tatsächlichen Bedarf melden, sondern müssen sich stets nach dem Angebot richten. Es braucht zudem ein Verkehrskonzept für die wachsende Landeshauptstadt, das alle Fortbewegungsarten umfasst.

Wohin soll sich St. Pölten entwickeln, und was tragen Sie dazu bei?

Ich wünsche mir, dass wir eine Vorzeigestadt in Sachen Transparenz und Bürgerbeteiligung werden. Das schließt Respekt gegenüber Bürgern ein. Ich verstehe nicht, warum wir Bürger vor den Finanzbehörden einen regelrechten Striptease hinlegen müssen, während die Stadt vieles hinter verschlossenen Türen beschließt. Nur wer Informationen teilt, kann die Mitbestimmung ausbauen. Dafür werde ich mich einsetzen.

Was werden Sie nach der Wahl im Gemeinderat als Erstes angehen?

Meine Teammitglieder und ich kommen aus dem echten Leben, mit echten Jobs und Familien. Und wir sind es gewohnt, dass wir für Probleme echte Lösungen finden. Genau dieser praxisnahe Ansatz fehlt in der Politik. Egal, ob das der Domplatz, das Kinderkunstlabor oder die Verkehrsplanung ist – die Kritik ist immer dieselbe: Man hat die Bürger nicht informiert, nicht eingebunden, zu spät oder gar nicht beteiligt und Anliegen nicht ernst genommen. Das muss sich jetzt schleunigst ändern.

Interview: Nikolaus Frings, Kronen Zeitung

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 22. Jänner 2021
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
0° / 8°
wolkig
1° / 10°
wolkig
1° / 9°
einzelne Regenschauer
2° / 12°
stark bewölkt
1° / 8°
einzelne Regenschauer