Zeit zum Songschreiben

Neue Oberösterreich-Musik für das neue Jahr

Oberösterreich
01.01.2021 16:26
Das Corona-Jahr 2020 brachte den Musikern viele Probleme – Konzerte und ganze Tourneen mussten abgesagt werden, so manche CD-Veröffentlichung wurde verschoben. Doch die Lockdowns hatten auch ihr Gutes: Plötzlich war viel Zeit zum Songschreiben da. Und so kann man das neue Jahr mit neuer OÖ-Musik starten.

Für eine Neuauflage der Synthie-Pop-Ballade „Smalltown Boy“ aus den 80ern hat sich Conchita Wurst mit Ricky Merino zusammengetan. Für die Bronski-Beat-Coverversion haben sie auch ein gewohnt glamouröses Video zusammen gedreht, das schon über 350.000 Klicks auf YouTube gesammelt hat und sich perfekt dafür eignet, damit 2021 zu begrüßen.

(Bild: zvg)

Lange Schaffenspause
Mit seinem ersten eigenen Album nach langer Schaffenspause kann Eric Papilaya aufwarten. Das nach ihm benannte Werk vereint die Arbeit von zehn Jahren, ist sehr persönlich und die Texte sind auf Deutsch. Im Ohr bleibt vor allem die leichtfüßige Pop-Nummer „Tag am Strand“ des einstigen Song-Contest-Teilnehmers aus Oberösterreich.

Mammut-Projekt
Ein Mammut-Projekt schloss Parov Stelar kürzlich ab – der Elektroswing-Erfinder veröffentlichte Teil drei seiner Trilogie „Voodoo Sonic“ Ende November. Song-Highlights daraus sind etwa das gediegene „Crush & Crumble“ oder „Tango del Fuego“ – bis man den „Feuertango“ auf einem seiner Konzerte tanzen kann, wird es aber wohl coronabedingt leider noch eine ganze Weile dauern.

Sehnsucht nach Tournee
Endlich wieder auf Tour gehen, das wünschen sich wohl auch die Jungs von Folkshilfe, die ihre Konzertreihen bereits mehrfach verschieben mussten und nun auf den Frühling und eine Akustik-Tour hoffen. Inzwischen halten sie die Fans mit der Single „Hao o“ vom Album „Sing“ bei Laune.

Neues Regen-Album
Ein klein wenig Geduld ist noch nötig, bis das heiß ersehnte neue Album von Ina Regen erscheint. Die Singer-Songwriterin hatte „Rot“ verschieben müssen, es wird nun im Frühling veröffentlicht werden. Als Einstimmung glückte aber die erste Single „Macarena“, eine ernste, tiefgehende Ballade, die die Oberösterreicherin beim Amadeus Music Award vorgestellt hat. Inzwischen darf man der Musikerin aber jeden Montag lauschen, wenn ihr Podcast „Rotweinplausch“ on Air geht, bei dem sie mit ihren Gästen „über Gott und die Welt“ spricht.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele