26.12.2020 17:39 |

Mit Tau geborgen

Snowboarderin prallt im Tiefschnee gegen Felsen

Folgenschwerer Wintersportunfall am Stefanitag im Tiroler Zillertal: Eine britische Snowboarderin (30) fuhr in Hochfügen im freien Gelände und prallte im Tiefschnee mit ihrem Knie gegen einen Felsen. Die Frau musste mittels Hubschrauber-Tau geborgen werden.

Gegen 11.20 Uhr fuhr die Snowboarderin laut Polizei im freien Gelände des Skigebietes Hochfügen talwärts, als es etwa 100 Meter oberhalb des Holzalm Hochlegers zum fatalen Unfall kam. „Nachdem die Britin gegen den Felsen geprallt war, kam sie zu Sturz und zog sich dabei erhebliche Verletzungen zu“, hieß es.

Ins Spital geflogen
Die 30-Jährige wurde an der Unfallstelle erstversorgt und mittels Hubschrauber-Tau geborgen. Anschließend wurde sie ins Bezirkskrankenhaus Schwaz geflogen.

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 07. März 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
-3° / 10°
wolkig
-4° / 10°
Schneeregen
-6° / 9°
wolkig
-2° / 9°
Schneeregen
-6° / 10°
heiter