08.12.2020 08:33 |

20 Prozent Beteiligung

Polizei-Massentests: Nehammer bisher zufrieden

Am ersten Tag der Corona-Massentests bei der Polizei sind bereits rund 20 Prozent der Exekutivbeamten und Verwaltungsbediensteten getestet worden. 7654 von insgesamt 39.154 Mitarbeitern des Innenministeriums schritten am Montag zum Test. Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) zeigte sich erfreut und sprach von einer „großartigen Beteiligung am ersten Tag“.

„Dass sich bereits am ersten Tag circa 20 Prozent aller Bediensteten freiwillig testen ließen, freut mich wirklich sehr. Das zeigt, dass die Polizistinnen und Polizisten und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung mit gutem Beispiel vorangehen und stets für mehr Sicherheit sorgen“, so der Ressortchef. Auch zeigte er sich vom Ablauf beeindruckt: „Das Organisationsteam im Innenministerium und in den Landespolizeidirektionen arbeitet herausragend mit dem Österreichischen Roten Kreuz zusammen, um die Organisation von mehr als 100 Teststraßen zu stemmen“, sagte Nehammer, der sich bereits am Montag - wie auch Wiens Landespolizeipräsident Gerhard Pürstl sowie dessen beiden Stellvertreter - testen ließ.

Jeder kann sich zwei Mal testen lassen
Die rund 39.000 Polizisten in Österreich sollen zwischen 7. und 10. sowie 14. und 18. Dezember per Antigen-Massentest flächendeckend auf das Coronavirus getestet werden. Man geht dabei mit einer Doppelstrategie vor: Jeder Bedienstete kann sich demnach mit zeitlichem Abstand zweimal testen lassen, um die Ergebnissicherheit zu steigern. Dafür wurden insgesamt 86.000 Antigen-Tests angeschafft, die in zwei Tranchen an die Teststraßen verteilt werden. Die Testungen erfolgen anonym und auf freiwilliger Basis.

Bisher hat es bei den Tests nur eine geringe Zahl an positiven Ergebnissen gegeben. Eine endgültige Bilanz wird erst am Ende der Testphase bekannt gegeben, damit auch alle PCR-Ergebnisse berücksichtigt werden können.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 26. Jänner 2021
Wetter Symbol