04.12.2020 06:00 |

Über Integrationsfonds

Corona-Massentests: Info-Offensive in 17 Sprachen

Um möglichst viele Menschen, die in Österreich leben, zu erreichen, startet das Integrationsministerium unter Susanne Raab (ÖVP) jetzt eine Info-Offensive zum Thema Corona-Massentests. In 17 Sprachen sind bereits Informationen zu den Tests auf der Website des Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF) abrufbar. Zudem soll es mehrmals täglich Online-Beratungen in verschiedenen Sprachen geben. Grundlage für alle mehrsprachigen Auskünfte sind Informationen aus dem Gesundheitsministerium.

Seit Donnerstag sind die Informationen online unter www.integrationsfonds.at/coronainfo abrufbar. Außerdem beantworten mehrsprachige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Fragen zu den Massentests unter der Hotline des Integrationsfonds, ließ das Ministerium krone.at wissen.

Die wichtigsten Informationen würden demnach auch per SMS oder E-Mail an 50.000 Personen gesendet. Auch über die Social-Media-Kanäle werde breit informiert, mehrsprachige Infoblätter sollen in allen neun Integrationszentren Österreichs aufliegen oder seien auf der Homepage zum Download verfügbar.

Zitat Icon

Für alle in Österreich lebenden Menschen, die noch nicht so gut Deutsch sprechen.

Integrationsministerin Susanne Raab (ÖVP)

„Die Massentests sind ein wichtiger Baustein, damit alle in Österreich lebenden Menschen so rasch wie möglich wieder in eine Normalität zurückkehren können. Die Bundesregierung stellt der Bevölkerung deshalb alle notwendigen Informationen in einer breiten Kampagne in Deutsch zur Verfügung“, sagt Ministerin Susanne Raab. „Parallel dazu starten wir auch für alle in Österreich lebenden Menschen, die noch nicht so gut Deutsch sprechen, eine mehrsprachige Info-Offensive zu den Massentests auf mehreren Kanälen.“

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 16. Jänner 2021
Wetter Symbol