03.12.2020 10:00 |

Land, ÖBB, Asfinag

Tirols Winterdienste in Zahlen: Aufwand ist enorm

Es wird winterlich in Tirol! Im Süden mehr, im Norden weniger. Der angekündigte Schneefall wird auch heuer einige Autofahrer überraschen, aber nicht die Winterdienste von Land, Asfinag und ÖBB. Sie sind gerüstet. Die Dimensionen bei Salzvorräten und Räumfahrzeugen sind gigantisch.

30.000 Tonnen Streusalz bringen die Mitarbeiter der Landes-Straßenmeistereien in einem durchschnittlichen Winter auf dem Landesstraßennetz auf. Der Rekord wurde 2005/06 mit 40.000 Tonnen erreicht. „Die Menge variiert natürlich stark. Im Vorjahr wurde mit 22.700 Tonnen deutlich weniger benötigt“, rechnet der zuständige Sachbereichsleiter Bernd Stigger vor.

15 Millionen Euro gibt das Land jedes Jahr für den allgemeinen Winterdienst auf den insgesamt 2236 Kilometern Landesstraßen aus.

Mit bis zu 60 Prozent Wehverlust muss man beim Einsatz von Salz rechnen. Das Land setzt daher vermehrt auf eine Sole-Lösung. In Stanzach wurde heuer eine neue Anlage für die Feuchtsalzstreuung mit einem Fassungsvermögen von 20.000 Litern errichtet, ebenso in Ried im Oberinntal. Stigger: „Dazu haben wir drei neue Fahrzeuge für die Aufbringung der Sole angeschafft.“

Auf 83 Salzlagerstätten in Silos und Lagerhallen, verteilt auf ganz Tirol, können die Mitarbeiter der insgesamt 14 Landes-Straßenmeistereien zugreifen.

1380 von 1500 Weichen auf dem Bahnnetz der ÖBB in Tirol und Vorarlberg werden elektrisch beheizt, um das Vereisen zu verhindern.

55 Kilometer Lawinenverbauung haben die ÖBB in Westösterreich errichtet.

15.000 Tonnen Schnee pro Stunde kann die heuer neu angeschaffte Hochleistungsschneeschleuder der ÖBB wegräumen. Das Gerät ist 77 Tonnen schwer. Fahrt- und Schleuderantrieb sind jeweils 1000 PS stark.

60 Räumfahrzeuge und 120 Mitarbeiter stehen bei der Autobahngesellschaft Asfinag für die 223 Autobahn- und Schnellstraßenkilometer in Tirol bereit.

220.000 Kilometer legen allein die Asfinag-Räumdienste in einem durchschnittlichen Winter zurück.

Claudia Thurner, Kronen Zeitung

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 24. Jänner 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
-3° / 2°
leichter Schneefall
-4° / 1°
leichter Schneefall
-5° / -0°
leichter Schneefall
-3° / -0°
leichter Schneefall
-4° / 2°
heiter