01.12.2020 06:00 |

Problem mit Weichen?

Wien: Tonnenschwere Doppelstockgarnitur entgleist

Erneuter Zwischenfall: In einer ÖBB-Halle in Wien-Floridsdorf entgleiste am Montag eine tonnenschwere Doppelstockgarnitur und stand neben den Gleisen. Erst in der vergangenen Woche waren dort zwei City-Jets ineinander gekracht und lagen nach dem Crash quer über die Gleise.

Schon wieder ein Unfall im ÖBB-Produktionsstandort Wien-Floridsdorf in der Ruthnergasse! Waren zuletzt bei nächtlichen Verschubarbeiten in der großen Halle mit vielen Gleiszugängen, die als eine Art Garage und Werkstatt zugleich fungiert, zwei City-Jet-Züge gegeneinander gekracht, „hüpfte“ nun eine tonnenschwere Doppelstockgarnitur aus den Gleisen.

Zum Glück wurde auch bei diesem Unfall niemand von den involvierten Mitarbeitern verletzt. „Die Unfallursache wird erhoben“, sagte ÖBB-Pressesprecher Daniel Pinka am Montagnachmittag auf Anfrage zur Kronen Zeitung.

Einiges deutet darauf hin, dass Weichen falsch gestellt wurden und es deswegen zum Unfall mit der Doppelstockgarnitur gekommen ist. Auch beim City-Jet-Unfall soll das damals der Fall gewesen sein.

Matthias Lassnig, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 28. Jänner 2021
Wetter Symbol