27.11.2020 20:00 |

Kindern war „fad“

Bienenstock mit Steinen beworfen: 30.000 Tiere tot

Mutwillig zerstört wurden zwei Bienenstöcke der Familienimkerei Pruntsch, die im steirischen Werndorf preisgekrönten Bienenhonig herstellt. 30.000 fleißige Tiere dürften dabei einen grauenhaften Tod gefunden haben! Zwei Kindern dürfte „fad“ gewesen sein ...

Die Meldung darüber wurde zigfach in den sozialen Medien geteilt, was zur Ausforschung der mutmaßlichen Täter, zweier Kinder, führte: Der Vater hat sich gemeldet. Den Kindern war laut Pruntsch „fad“.

 Steirerkrone
Steirerkrone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 23. Jänner 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
6° / 7°
leichter Regen
6° / 8°
leichter Regen
6° / 9°
leichter Regen
6° / 8°
leichter Regen
2° / 2°
starker Schneefall