Bergung in Dämmerung

Trotz Eis und Schnee in Klettersteig eingestiegen

Mit einer spektakulären Aktion ist es einer Hubschrauber-Crew der Flugpolizei Linz am Samstag gelungen, einen Kletterer bei Dämmerung aus einer vereisten Wand am Seewand-Klettersteig in Hallstatt zu bergen. Der 32-Jährige hatte offenbar unter Ausschaltung jeglicher Vernunft diese gefährliche Route in Angriff genommen.

Er sei „vom Schnee überrascht worden“, behauptete der 32-jährige Vöcklabrucker nach seiner Rettung. Eine Aussage, die bei Einsatzkräften für Kopfschütteln sorgte. „Es dauert eine Stunde, bis man bei der Wand ist. Während der Annäherung sieht man gut, was einen dort erwartet. Bei solchen Bedingungen dreht normalerweise doch jeder um“, wundert sich Dieter Eder (50), Ortsstellenleiter der Bergrettung Hallstatt.

Zitat Icon

Bei solchen Bedingungen dreht normalerweise doch jeder um.

Dieter Eder, Bergrettung Hallstatt

Vereiste Metallseile
Trotz Schnee und Eis nahm der 32-Jährige aber den 750 Meter hohen Klettersteig in Angriff. „Wenn die Metallseile vereist sind, ist jedem vernünftigen Kletterer klar, dass das zu gefährlich ist“, betont Eder.

Klettertour zu spät begonnen
Der Vöcklabrucker sei außerdem zu spät gestartet. Um 11.30 Uhr war der Mann in Richtung Hirschaualm aufgestiegen, gegen 12.45 Uhr hatte er den Klettersteig in Angriff genommen. „Vier Stunden rechnet man etwa durch die Wand, dann noch eine Stunde vom Ausstieg bis zur Gjaidalm und drei Stunden Abstieg.“

Bergung kurz vor Einbruch der Dunkelheit
Um 15.35 Uhr gab es in 1400 Metern Seehöhe kein Weiterkommen mehr, der Kletterer setzte einen Notruf ab. Gegen 16.15 Uhr barg Flugretter Christian Stögner am Seil des Polizeihelikopters den Mann in Not: „Wir hatten nur den einen Versuch, es hat schon gedämmert. Gelandet sind wir bei Dunkelheit - die Bergretter mussten uns mit Stirnlampen einweisen.“

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 04. März 2021
Wetter Symbol