31.10.2020 17:30 |

Essen abholen

Gastro darf noch liefern, McDrive bleibt offen

Der neue Lockdown ist ein harter Einschnitt für die Lokale, die ab Dienstag keine Gäste mehr in ihren Räumlichkeiten bewirten dürfen. Doch im Gegensatz zum ersten Lockdown bleiben Möglichkeiten, Essen auszuliefern. Auch Abholung ist erlaubt, allerdings nur zwischen 6 und 20 Uhr. 

Die Vorgaben sind klar: Gastronomiebetriebe sind ab Dienstag für Gäste geschlossen, eine Abholung von Speisen ist aber zwischen 6 und 20 Uhr möglich. Ohne zeitliche Beschränkung erlaubt bleiben Lieferservices. Das ist etwas lockerer als während des kompletten Lockdowns im Frühling, der vielen Wirten von heute auf morgen den Teppich unter den Füßen weggezogen hatte. „In gewissen Branchen ist Inhalt des Geschäftszwecks, dass sich Menschen dort treffen. Menschen gehen nicht alleine essen. Das ist nicht schuld der Gastronomie, das ist leider Gottes so. Wir müssen diese Zusammenkünfte reduzieren“, so Kanzler Kurz am Samstag. 

„Haben uns vorbildlich verhalten“
Doch auch diesmal sitzt die Enttäuschung tief: „Die Gastronomie hat die ohnehin strengen Auflagen der Regierung sogar übererfüllt“, gab sich Spartenobmann Mario Pulker im krone.at-Gespräch überzeugt. Das ständige Tragen von Masken, das Vergrößern der Abstände der Tische und das regelmäßige Desinfizieren der Oberflächen habe Betreiber und das Personal vor große Herausforderungen gestellt. Doch obwohl sich seine Kollegen im Kampf gegen den neuartigen Erreger „vorbildlich verhalten“ hätten, dürfen sie nun ab Dienstag keine Gäste mehr empfangen. 

Drive-ins bleiben geöffnet
Fast Food-Restaurants wie McDonalds oder Burger King müssen ihre Gasträume zwar ebenfalls schließen, können aber an ihrem Durchreich- und Abholangebot festhalten. „McDrive, Abholung in den Restaurants und Zustellung mit McDelivery sind weiterhin möglich“, so McDonalds-Österreich-Sprecher Wilhelm Baldia auf „Krone“-Anfrage.

Tausende Beschäftigte betroffen
Der Fast-Food-Riese hatte während des ersten Lockdowsn sehr schnell Kurzarbeit angemeldet, da alle Restaurants praktisch über Nacht schließen mussten. Auch das Drive-in-Angebot war im Frühling aufgrund von Corona explizit verboten worden. Fast 10.000 Beschäftigte waren betroffen. 

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Mai 2021
Wetter Symbol