26.10.2020 08:00 |

Aus Gemeindemilliarde

Stadt Salzburg erhält 19,5 Mio. Euro Förderung

In voller Höhe holt sich die Stadt Salzburg ihren Anteil der „Gemeindemilliarde“ vom Bund ab. Der fördert Investitionen in allen Gemeinden. Auf die Landeshauptstadt entfallen Mittel in Höhe von rund 19,5 Millionen Euro. Die fließen zum Großteil in die Kinderbetreuung, aber auch in Sportstätten und den Straßenbau.

„Wir können die volle Summe ausschöpfen“, freut sich Bürgermeister Harald Preuner über den Investitionszuschuss. Der Bund übernimmt die Hälfte der Projektkosten. Für ganz Salzburg sind 61,9 Millionen Euro im dem eine Milliarde schweren Topf reserviert. Rund 19,5 Millionen gehen an die Stadt Salzburg. Mit den geförderten Projekten muss allerdings noch 2021 begonnen werden.

Der „Krone“ liegt die Förderliste der Stadt vor: In Summe ergibt das Projektvolumen 48 Millionen Euro. Der Großteil besteht aus Investitionen im Bereich der Stadt Salzburg Immobilien GmbH (30 Mio.). Dazu zählen etwa Projekte an den Volksschulen Taxham und Aigen. Aber auch das Sportzentrum Nord und die dritte Eislauffläche in der Eisarena wurden eingereicht. Zudem plant die Stadt Projekte im Straßenbau (4 Mio.), bei Senioreneinrichtungen (3,4 Mio.) und bei Radwegen (1,4 Mio.).

Preuner hat die Zuschüsse schon fix im Budget 2021 eingeplant. Dafür laufen noch letzte Gespräche. Fest steht: Ohne neue Schulden geht es nicht. „Uns retten die erfolgreichen Jahre. Ich rechne aber mit etwa 20 Millionen neuen Schulden.“ Ein großer Brocken wird die Sanierung der Festspielhäuser. Die ist bis 2025 im mittelfristigen Stadtbudget eingepreist.

Magdalena Mistlberger
Magdalena Mistlberger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 02. Dezember 2020
Wetter Symbol