18.10.2020 14:56 |

Hielt sich für „König“

Verwirrter Mann brach in Schloss Versailles ein

Die französische Polizei hat am Samstagabend einen 31-jährigen Mann festgenommen, der sich „für einen König hielt“. Laut Angaben der Polizisten hatte sich der offensichtlich verwirrte Mann gewaltsam Zutritt zum Areal des berühmten Schlosses Versailles nahe Paris verschafft.

Der Mann hatte sich zuvor in einem Taxi zu dem Schloss fahren lassen. Der Fahrer meldete den „mit einem Leintuch bekleideten“ Mann bei den Behörden. Dieser habe behauptet, ein König zu sein und das Schloss betreten zu wollen.

Die Polizei fand anschließend ein zerbrochenes Fenster am Prunkgebäude vor. Kurz darauf sei der Mann entdeckt und festgenommen worden. Schäden im Inneren gab es durch den Vorfall nicht, wie eine Sprecherin des Schlosses sagte.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 21. Oktober 2020
Wetter Symbol