09.10.2020 10:08 |

Maximalpreis verordnet

Wirbel um Steuer für Grundstücke

Spekulanten auf dem Grundstückssektor einen Riegel vorschieben und Bauland für Familien leistbar machen – das ist eines der Ziele bei der Neuregelung des Raumplanungsgesetzes. Die geplanten Änderungen stoßen aber auch auf Kritik. Unter anderem ist eine neue Abgabe und ein Maximalpreis für Grundstücke vorgesehen.

Die Gemeinden werden verpflichtet, Bauland zu einem vom Land festgelegten Maximalkaufpreis für Bürger bereitzuhalten. Das bedeutet beispielsweise 80 Euro statt eigentlich 200 Euro pro Quadratmeter. Um zu verhindern, dass jemand auf seinen Grundstücken „sitzt“, kommt auch eine Baulandmobilisierungsabgabe neu dazu. Ausgenommen sind Gründe für die Kinder und Enkelkinder.

Nicht nur jene, die in Zeiten der Krise in Immobilien investiert haben, werden mit dieser Regelung keine Freude haben, auch die Opposition übt Kritik. Die Steuer werde die Grundstücke noch teurer machen, weil die Abgabe einfach aufgeschlagen werde, warnt die ÖVP. Die FPÖ sieht in der Preisregulierung eine Parallele zur Planwirtschaft.

Die SPÖ verteidigt und spricht von einem „Meilenstein“. „Mit diesem Schritt wird dem spekulativen Horten von Bauland ein Riegel vorgeschoben“, heißt es.

Kronen Zeitung

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 21. Oktober 2020
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
7° / 14°
stark bewölkt
3° / 19°
stark bewölkt
6° / 13°
bedeckt
8° / 17°
stark bewölkt
6° / 15°
stark bewölkt