20.09.2020 10:00 |

Freileitungsgegner

Aktivisten schon seit zehn Tagen im Hungerstreik

Seit zehn Tagen befinden sich drei 380-kV-Freileitungsgegner auf dem Mozartplatz in Salzburg im Hungerstreik. Ihre Anliegen: ein Baustopp bis zum endgültigen Urteil des Bundesverwaltungsgerichtshofs und eine durchgehende Erdverkabelung. Die Reaktionen aus der Bevölkerung sind großteils positiv.

Der Hungerstreik von Eva Wimmer, Sabine Schmidhofer und Christian Müller ist die bisher drastischste Aktion der 380-kV-Freileitungsgegner in Salzburg. Bereits seit zehn Tagen nehmen die Aktivisten keine Nahrung mehr zu sich, kämpfen weiter für einen Baustopp des Projekts. „Uns geht es so weit gut, wir harren der Dinge. Das Wetter ist glücklicherweise auf unserer Seite“, sagt Müller. Er war auch schon bei den Protesten am Rengerberg in Bad Vigaun immer in der ersten Reihe und beteiligte sich an bisher nahezu allen Aktionen gegen die Freileitung.

Ein Arzt ermahnte unter der Woche die drei Aktivisten, mehr zu trinken, um etwaigen Kreislaufproblemen entgegenzuwirken. „Aber der Arzt hat uns bestätigt, dass wir gesund sind“, ist Müller zuversichtlich.

Masten entstehen bereits in allen Bezirken
In den vergangenen Tagen wurden immer mehr Baumaßnahmen der Freileitung sichtbar. Neben den Masten auf der Fageralm - die „Krone“ berichtete - wachsen auch in den südlichen Bezirken immer mehr Stahlkonstruktionen aus dem Boden. Egal ob im Pongauer Tenneck oder im Pinzgauer Kaprun: Der Projekt-Betreiber Austrian Power Grid (APG) lässt derzeit in allen sechs Bauabschnitten gleichzeitig arbeiten.

Noch in diesem Jahr sollen 100 der mehr als 400 Masten quer durch das Bundesland errichtet sein. Im kommenden Jahr soll dann der Rest folgen. Daher hoffen die Projekt-Gegner auf eine schnelle Entscheidung bei den Revisionsverfahren beim Verwaltungsgerichtshof. Denn sollte es zu einem Stopp des Projekts kommen, müssten die bereits errichteten Masten wieder abgebaut werden. „Der Schaden an der Natur wäre nicht mehr reparabel“, so die Gegner.

Felix Roittner
Felix Roittner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 24. Oktober 2020
Wetter Symbol