15.09.2020 06:27 |

Große Uneinigkeit

Djokovic-Pläne: Scharfe Kritik von Rivale Nadal

Rafael Nadal hat die Pläne seines Rivalen Novak Djokovic für die Gründung einer neuen Tennisspieler-Vereinigung erneut scharf kritisiert. „Ich verstehe die Unzufriedenheit einiger Akteure, die den Vorschlag unterschreiben, aber es gibt viele unbeantwortete Fragen“, sagte der Spanier am Montag vor dem ATP-Turnier in Rom mit Blick auf den Vorstoß von Djokovic.

„Ich denke, dass heute nicht der richtige Zeitpunkt dafür ist. Und selbst wenn wir nicht in der heutigen Situation wären, in der wir uns befinden, gibt es viele Dinge, die nicht klar sind“, sagte Nadal. Der Weltranglistenerste Djokovic hatte Ende August die Bildung der neuen Vertretung bekannt gegeben. Direkt danach hatte es schon Kritik von Nadal, dem Schweizer Roger Federer und der Herren-Organisation ATP gegeben.

„Es gibt da eine Reihe von Dingen, die ich nicht für richtig halte. Wir machen derzeit eine weltweite Krise durch, in jeder Hinsicht“, meinte Nadal nun. „Es ist eine harte Zeit für uns alle, für die Spieler, für die Organisatoren, für die gesamte Tour. Wir sollten deshalb mehr denn je zusammenhalten, und man sollte sich nicht trennen und jeder seine eigenen Interessen verfolgen.“

Bei der ATP, wo Djokovic zuvor Präsident des Spieler-Councils war, gebe es „ohne Zweifel“ Dinge zu verbessern. Man müsse dabei aber professioneller und geschlossener vorgehen. „Wir hätten von dieser Initiative nicht durch einen Brief erfahren sollen. Wenn sie wollen, dass wir sie in irgendeiner Weise unterstützen, dann müssten wir im voraus informiert werden“, kritisierte der 34-jährige Weltranglistenzweite.

Disqualifikation „unglücklich“
Die Disqualifikation Djokovics bei den US Open, nachdem dieser eine Linienrichterin getroffen hatte, bezeichnete Nadal als „unglücklich. Aber die Regeln sagen klar, dass es eine Disqualifikation ist“, sagte der Spanier. „Er wollte sicherlich niemanden verletzen, aber es ist wichtig, eine Selbst-Kontrolle auf dem Platz zu haben.“

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 27. September 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.