28.08.2020 08:00 |

Auf der Anklagebank

Familien-Quartett baute gemeinsam Marihuana an

Zusammen mit dem Lebensgefährten ihrer Mutter und einem Freund sollen zwei Brüder im großen Stil Marihuana angebaut und verkauft haben. Die Staatsanwaltschaft lastete den Männern auch Geldwäsche an. Der Hauptangeklagte lebt hauptsächlich in Thailand. Am Donnerstag standen die Oberösterreicher vor Gericht.

„Marihuana ist mit einer Tomatenpflanze gleichzusetzen“, rechtfertigte sich der Hauptangeklagte (33) vor dem Schöffensenat am Landesgericht. Laut Staatsanwaltschaft soll der Oberösterreicher als Kopf einer Drogenbande zusammen mit seinem Bruder (23), dem Partner (59) seiner Mutter und einem Freund (32) in einem angemieteten Haus in Abtenau zwischen 2017 und 2019 rund 21 Kilo Cannabis für den Verkauf produziert haben. „Es handelte sich um große professionelle Plantagen“, erklärte Staatsanwalt Marcus Neher am Donnerstag. „Das ist eine Familie, keine kriminelle Vereinigung“, entgegnete einer der Verteidiger.

Neher warf den vier Männern zudem Geldwäsche vor. Den Gewinn von 44.270 Euro aus den vermeintlichen Drogengeschäften sollen die Männer per Western Union nach Thailand überwiesen und an den Behörden vorbeigeschleust haben. Der 33-Jährige betreibt dort ein Massagestudio und ein Restaurant. Zusammen mit dem 59-Jährigen soll er zudem Strom für eine Bitcoin-Server-Farm abgezweigt haben.

Angeklagte beteuerten ihre Unschuld in Prozess
Dazu zeigten sich der Hauptangeklagte und der 59-Jährige geständig. In den anderen Anklagepunkten bekannten sich die vier Männer als nicht schuldig. „Ich wollte legal CBD-Produkte erzeugen“, gab der einschlägig vorbestrafte 33-Jährige an. Er sei aufgrund seiner Verurteilung 2016 ungerechtfertigt ins Visier der Justiz geraten.

Nikolaus Pichler
Nikolaus Pichler
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 18. September 2021
Wetter Symbol