Verzweiflung bei Pep

Aus statt Ausgleich: City-Star vergibt Mega-Sitzer

Damit war nicht zu rechnen! Olympique Lyon hat im Champions-League-Viertelfinale für die nächste Überraschung gesorgt und Manchester City aus dem Turnier gekickt (3:1). Auch, weil Raheem Sterling einen unglaublichen Sitzer liegen ließ.

Der wieselflinke Engländer stand in der Schlussphase der Partie beim Stand von 1:2 aus der Sicht von Manchester City im Mittelpunkt. Nach einem Querpass tauchte Sterling völlig frei vor dem Kasten von Lyon auf.

Hier die Mega-Chance im Video:

Unglaublich, aber wahr: Aus fünf Metern knallte der Flügelflitzer den Ball über das leere (!) Tor. Star-Trainer Pep Guardiola konnte es nicht fassen, verzweifelte an der Seitenlinie.

Besonders bitter: Praktisch im Gegenzug kassierte man den Gegentreffer zum 1:3. Damit mussten die Engländer die Hoffnungen auf den Champions-League-Triumph begraben. Und Lyon sorgte nach dem Erfolg gegen Juventus für die nächste Sensation. Nun wartet auf die Franzosen der FC Bayern München.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 26. September 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.