05.08.2020 15:38 |

„Das ist aufregend“

Babyalarm! Seltene Berggorillas in Uganda geboren

Wildhüter in Uganda haben - nach dem schrecklichen Tod eines seltenen Berggorillas im Vormonat - positive Nachrichten zu vermelden. Die Freude ist groß, gibt es doch bei den seltenen Tieren gleich zweifachen Nachwuchs: „Wir haben zwei neue Babys, sie wurden vergangene Woche zuletzt gesichtet - das ist aufregend und bestärkt uns bei unseren Naturschutz-Bemühungen“, so die Nationale Wildschutzbehörde in Kampala.

Im Juli wurde die 25 Jahre alte Berggorilla-Dame „Rafiki“ im Bwindi-Regenwald im Südwesten Ugandas mit tiefen Speerwunden tot aufgefunden. Vier Wilderer wurden festgenommen und zu elf Jahren Haft verurteilt. Wut und Trauer über diesen sinnlosen Tod waren im ganzen Land groß.

Nun aber gibt es Erfreuliches zu vermelden: Zwei Babys wurden geboren! Das Geschlecht der Tiere, die ihre Mütter „Birungi“ und „Mutesi“ gemeinsam mit dem Silberrücken „Tibirikwata“ haben, ist derzeit noch nicht bekannt.

Zahl der Berggorillas zuletzt gestiegen
Berggorillas sind stark bedroht, es gibt nur noch rund 1000 Exemplare dieser Affenart auf der Erde. Sie leben nur in Uganda, Ruanda und dem Kongo. Die Population hatte sich in den vergangenen Jahren allerdings etwas erholt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 05. Dezember 2021
Wetter Symbol