„Das geht so nicht!“

0:9-„Schande“: Jetzt kündigt Klagenfurt Protest an

Austria Klagenfurt wird gegen die Entscheidung im Aufstiegskampf der 2. Bundesliga Protest einlegen. Das kündigte Klub-Gesellschafter Zeljko Karajica am Sonntag an. „Farce, Schande - ich glaube, das trifft es sehr genau, worum es hier geht. Wir werden natürlich Protest einlegen“, sagte Karajica.

Neben dem 0:9 des FAC Wien in Ried stört die am Freitag gegen Innsbruck 6:1 siegreichen Klagenfurter vor allem das bisherige Schweigen der Bundesliga. „Ich habe kein einziges Statement der Liga gehört, dass die gesagt haben, wir untersuchen das - nichts, gar nichts. Wenn die glauben, dass das Leben am Montag normal weitergeht, dann täuschen sie sich. Die können sicher sein, dass wir alle Möglichkeiten, die uns offenstehen, ausschöpfen - das geht so nicht“, ärgerte sich Karajica.

Spieler bereits im Urlaub
Man werde die Liga auffordern, den ganzen Vorgang zu untersuchen. „Spätestens morgen werden wir loslegen. Es kann ja nicht sein, dass der FAC in zwei Wochen wieder normal mit der Vorbereitung anfängt. Wir wollen eine Aufarbeitung haben.“ Der FAC war am Freitag bei weitem nicht in Bestbesetzung angetreten, Spieler sollen sich laut Karajica bereits im Urlaub befunden und Fotos davon gepostet haben, hinzu komme noch der auffällige Spielverlauf. „Dass der FAC nach 30 Minuten 0:5 hinten liegt und sich wehrlos abräumen lässt, im besten Fall bleibt ein Nachgeschmack, aber es war in Wahrheit eine Nacht der Schande, das war mit Ansage.“

Kein schlechter Verlierer, aber ...
Karajica legte Wert auf die Feststellung, kein schlechter Verlierer sein zu wollen, es gehe nicht darum Ried schlecht zu machen, schließlich habe man sich die realistische Aufstiegschance ja schon mit einer Niederlage in der vorletzten Runde selbst genommen. Aber das Vorgehen und die Spielweise des FAC seien es, die hinterfragt werden müssen. Man dürfe das Verhalten der Wiener mit Untätigkeit nicht zum Standard werden lassen.

„Liga beraubt sich ihrer Glaubwürdigkeit"
„Die Liga beraubt sich damit ihrer Glaubwürdigkeit“, betonte Karajica, der auch auf einen möglichen Imageschaden für die gesamte Liga und den zu beobachtenden Sturm der Entrüstung in den sozialen Medien verwies. Die nachträgliche Entschuldigung des FAC für das eigene „desolate und unprofessionelle Auftreten“ am Samstag könne er nicht ernst nehmen, es müsse auch Konsequenzen geben.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 07. August 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.