12.06.2020 10:41 |

Häusliche Gewalt

Rowlings Ex-Ehemann: „Ohrfeige tut mir nicht leid“

Die „Harry Potter“-Autorin J.K. Rowling sprach kürzlich sehr offen darüber, dass sie in einer ihrer vergangenen Beziehungen misshandelt und sexuell missbraucht worden sei. Nun sorgte der Ex-Ehemann mit Aussagen zu den Vorwürfen für Aufsehen: Jorge Arantes stritt ab, häusliche Gewalt gegen Rowling ausgeübt zu haben. Der ehemalige Fernsehjournalist gab zwar in einem Interview zu, die Britin geschlagen zu haben, sagte aber auch: „Es tut mir nicht leid.“

Rowling enthüllte in einem Blog-Beitrag, was ihr in ihren 20er-Jahren widerfahren sei. Zuvor war sie wegen eines Tweets in Verdacht geraten, transfeindlich zu sein. Mit ihrem Erfahrungsbericht darüber, eine „Überlebende von häuslicher Gewalt und sexuellem Missbrauch“ zu sein, wollte sie ihre Ansichten begründen. „Es gelang mir, meiner ersten gewalttätigen Ehe mit einigen Schwierigkeiten zu entkommen“, schrieb die Autorin. „Aber ich bin jetzt mit einem wirklich guten und prinzipientreuen Mann verheiratet, ich fühle mich sicher und geborgen, wie ich es mir in einer Million Jahren nie erwartet hätte.“

Arantes streitet Missbrauch ab, gibt aber zu: „Ich habe Joanne geohrfeigt“
Nun meldete sich ihr Ex-Mann gegenüber der „Sun“ zu Wort. Wie die britische Zeitung berichtete, habe der 52-Jährige erklärt: „Ich habe Joanne geohrfeigt - aber es gab keinen anhaltenden Missbrauch. Es tut mir nicht leid, dass ich sie geschlagen habe.“ Sexuellen Missbrauch stritt der Portugiese ab - zu diesem Vorwurf hatte Rowling allerdings auch keinen Namen eines Beschuldigten genannt.

Arantes ist der Vater von Rowlings Tochter Jessica - die Autorin räumte ein, vorher nie über das Thema gesprochen zu haben, um damals ihr Kind zu schützen. Jessica ist heute 27 Jahre alt. Rowlings Ex-Ehemann soll laut „Sun" in der Vergangenheit auch mit einer Drogensucht zu kämpfen gehabt haben.

Miriam Krammer
Miriam Krammer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.