06.06.2020 08:30 |

Fußball

Heimo machte die Trainer-Starparade perfekt

Die Regionalliga Salzburg zieht die Trainer-Stars geradezu an: Nach Europameister Christian Ziege beim FC Pinzgau, Franz Aigner in Wals-Grünau und Roman Wallner beim SAK holte Grödig Salzburgs Ikone Heimo Pfeifenberger heim. Die vier Ex-Teamkicker bringen die Erfahrung von 147 Länderspielen mit.

Vor einer Woche wurde Heimo Pfeifenberger als Grödig-Trainer präsentiert. Für den 53-Jährigen eine Heimkehr – immerhin war er zweimal zuvor am Fuße des Untersbergs engagiert. Salzburgs Ikone ist in der Regionalliga der vierte Ex-Teamspieler auf der Bank. Zuvor waren mit seinem Ex-Austria-Salzburg-Spezi Franz Aigner, dem deutschen Europameister Christian Ziege und Roman Wallner schon drei Männer mit reichlich internationaler Erfahrung in Österreichs dritter Leistungsstufe engagiert. Gesamt kann das Quartett auf die Erfahrung von 147 Länderspielen zurückgreifen.

Heimo hat es sich sehr gut überlegt

Heimo Pfeifenberger/Grödig: 40 Länderspiele für Österreich. - „Ich habe es mir sehr gut überlegt“, meinte der Lungauer, ehe er nach einem Kurzgastspiel beim litauischen Meister Suduva mit unschönem Ende („Wir versuchen es, im Guten zu lösen“) zu Grödig zurückkehrte. In einem ersten Akt will er Grödiger Kicker bei anderen Klubs heimholen.

Zitat Icon

Heimo ist eine super Aufwertung für die ganze Liga, er ist nach wir vor ein Magnet.

Grünau-Coach Franz Aigner über Pfeifenberger

Franz Aigner/Wals-Grünau: 6 Länderspiele für Österreich. - Mit Pfeifenberger feierte er als Spieler große Erfolge mit der Salzburger Austria, war einst sein „Co“ in Grödig. Nun freut er sich auf künftige Duelle. „Heimo ist eine super Aufwertung für die ganze Liga, er ist nach wie vor ein Magnet, mit ihm bekommt Grödig ein neues Gesicht“, sagt Aigner. Er geht übrigens von einem Regionalliga-Start am 1. August aus. „Oberösterreichs Regionalligisten wurden über dieses Beginndatum bereits informiert.“

Roman Wallner/SAK: 29 Länderspiele für Österreich. – Der SAK ist die erste Cheftrainerstation des 38-jährigen Ex-Stürmers. Allerdings haben die Nonntaler ganz andere Ziele als noch 2019.

Christian Ziege/FC Pinzgau: 72 Länderspiele für Deutschland. – Ein Glücksfall, dass sich der Europameister von 1996 im Pinzgau niedergelassen hat. Seine Mission: Aufstieg in die 2. Liga!

Herbert Struber
Herbert Struber
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 03. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.