29.05.2020 12:55 |

Als Vettel-Nachfolger

Ricciardo bestätigt Vertragsgespräche mit Ferrari

Der Formel-1-Rennstall Ferrari hat bei der Suche nach einem Nachfolger für Sebastian Vettel offenbar auch Gespräche mit Daniel Ricciardo geführt. Das bestätigte der Australier jetzt im Gespräch mit „CNN“. 

„Schon vor einigen Jahren gab es Gespräche. Und das ging bis heute so weiter", verrät Ricciardo, der offenbar ein ganz heißer Kandidat auf die Nachfolge von Sebastian Vettel war. „Aber offensichtlich wurde nichts daraus.“ Ricciardo wechselt stattdessen nach der Saison von Renault zum britischen Traditionsteam McLaren und übernimmt dort den Platz von Carlos Sainz, der dann im Ferrari des Vierfach-Weltmeisters Gas geben wird. 

Der 25-jährige Hoffnungsträger Sainz oder der 30-jährige Routinier Ricciardo? Die Anzahl an Kandidaten als zukünftiger Teamkollege des 22-jährigen Monegassen Charles Leclerc hatten sie bei Ferrari klein gehalten. Dass die Wahl auf den derzeit noch bei McLaren angestellten Sainz gefallen ist, macht Sinn. Der Madrilene bietet eher als Ricciardo Gewähr, nach den in der vergangenen Saison sich häufenden Querelen und Grabenkämpfen wieder Ruhe in die Scuderia aus Maranello zu bringen.

Ricciardo will sich darüber aber nicht ärgern, sagt: „Nein, ich frage mich nicht, warum nicht ich? ich sehe, dass Carlos gut ins Team passt. Er hatte ein sehr starkes 2019 und ich denke, es passt gut zu dem, wo sie stehen.“

Die Bereitschaft, eigene Interessen zum Wohle des Teams zurückzustecken beziehungsweise sich in den Dienst des zum Leader aufgestiegenen Jungstars Leclerc zu stellen, dürfte bei Sainz ausgeprägter sein als bei Ricciardo, der alle seine sieben Grand-Prix-Siege während seiner Zeit bei Red Bull Racing (2014 bis 2018) feierte. Sainz würde „ideal zu unserer Familie zu passen“, betonte Binotto. Das Team glaube daran, dass das Fahrer-Duo aus Sainz und dem Monegassen Leclerc „die bestmögliche Kombination sein wird, um die Ziele zu erreichen, die wir uns selbst gesetzt haben“.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 11. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.