Mi, 26. September 2018

Heißes Pflaster

19.08.2010 10:40

Polizei stoppt Schäferstündchen auf offener Straße

Ein junges Pärchen hat am Donnerstag den öffentlichen Verkehr in Linz auf ganze eigene Weise gefördert. Die beiden alkoholisierten 18-Jährigen trafen sich mitten in der Nacht zu einem Schäferstündchen - sinnigerweise in der Lustenauer Straße.

Das Paar besitzt zwar eine gemeinsame Wohnung, hat jedoch den Namen der Straße gegen 4.30 Uhr wohl als Aufforderung verstanden. Mitten auf dem Gehsteig ließen sich die beiden 18-Jährigen von ihrer Lust übermannen und gingen derart laut zur Sache, dass ein Anrainer wach wurde. Weil er aufgrund der Geräusche ein Verbrechen befürchtete, alarmierte er die Polizei.

Beim Anblick der Beamten verließ den jungen "Romeo" blitzartig die Lust, seine Gefährtin wollte den "Interruptus" allerdings nicht so einfach hinnehmen und ging auf die Polizisten los. Sie wurde wegen aggressiven Verhaltens festgenommen und verbrachte zur Abkühlung die folgenden Stunden in einer Zelle bei der Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.